AA

Feuerwehrjugend traf sich in Au

Die Jungfeuerwehrler stellten in Au ihr Wissen unter Beweis.
Die Jungfeuerwehrler stellten in Au ihr Wissen unter Beweis. ©Dietmar Fetz
Jugendfeuerwehr

Am vergangenen Samstag trafen sich 261 Buben und Mädchen aus insgesamt 27 Feuerwehren des Bezirks Bregenz zum Wissenstest in Au.
Dabei mussten die Florianijünger von morgen beispielsweise ihr Wissen in den Bereichen der Organisation, der Knotenkunde, Funk oder Erste Hilfe unter Beweis stellen. Mit dem Abschluss des Leistungsabzeichens in Gold sollte jeder Jungfeuerwehrmann und jede Jungfeuerwehrfrau das Grundwissen eines Feuerwehrmanns beherrschen.
Jugendarbeit
Da die Aktivzahlen eher rückläufig sind, ist diese Form der Jugendarbeit laut Feuerwehrkommandant Arthur Berbig enorm wichtig. “Unser Ziel ist es, den Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitaktivität zu ermöglichen und gleichzeitig Nachwuchs für die Feuerwehren zu erhalten”, so Arthur Berbig. Vom Können der zukünftigen Feuerwehrmänner- und Frauen überzeugten sich unter anderem auch LR Erich Schwärzler, Landesfeuerwehrinspektor Hubert Vetter, Bezirksfeuerwehrinspektor Herbert Österle, sowie Bgm Pius Natter. Bei der Abschlussveranstaltung, bei der die Teilnehmer ihre Urkunden erhielten, sorgte die Bürgermusik Au unter Kapellmeister Reinhard Fetz für die musikalische Umrahmung. (DIF)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Au
  • Feuerwehrjugend traf sich in Au
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen