Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Feuerwehren stellten sich vor

Die Schüler beider Mittelschulen waren begeistert von den Feuerwehrfahrzeugen
Die Schüler beider Mittelschulen waren begeistert von den Feuerwehrfahrzeugen ©Foto: str
Feuerwehren Montafon

Die Feuerwehren aus dem äußeren Montafon stellten sich vergangenen Freitag Vormittag an den beiden Schrunser Mittelschulen vor. Dabei standen die beiden Stunden ganz im Zeichen der Hilfestellung und der Kameradschaft. Mit einem gelungenen kleinen Film begann die Vorstellung. “Für uns ist wichtig, dass die Kinder und Jugendlichen sehen, was sie bei uns erwartet. Das ist nicht nur das Löschen und Bekämpfen von Brandherden. Die Feuerwehr ist weit mehr”, erklärt der Jugendbetreuer der Feuerwehr Schruns, Stefan Goosens. Und das zeigen eindeutig auch die vielen Bilder, die Goosens mit im Gepäck hatte. Denn auch Kameradschaft, gemeinsame Unternehmungen oder Wettbewerbe stehen auf dem Jahresplan der Floriani-Jünger.
Gemeinsamkeiten
Und dass das ganze nicht nur theoretisch blieb, dafür waren zahlreiche Feuerwehrmänner mit ihren Fahrzeugen gekommen. Sofort wurden die Hupen und Signalhörner begeistert von den Schülern ausprobiert, Helme wurden aufgesetzt, Schneidescheren und diverse Schläuche und Verschlüsse durften angefasst werden. Lustig war natürlich auch das Zielspritzen, das bei dem wunderschönen Wetter fast alle Kinder begeisterte. Und so fand die Feuerwehrjugend an diesem Vormittag auch sicherlich wiederum einige Nachwuchs-Feuerwehrmänner, die sich für den Einsatz beim Nächsten erwärmen konnten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schruns
  • Feuerwehren stellten sich vor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen