AA

Feuerwehreinsatz an der Deutschen Oper Berlin

Durchgeschmorte Kabel haben in der Nacht zum Donnerstag einen Feuerwehreinsatz in der Deutschen Oper Berlin ausgelöst. Er verlief im Gegensatz zum Großbrand in der Philharmonie vor zwei Wochen sehr glimpflich, teilte die Feuerwehr mit.

Sie rückte nach eigenen Angaben mit rund 30 Beamten aus, nachdem ein Angestellter der Oper sie gegen 23.20 Uhr alarmiert hatte. Der Mitarbeiter hatte eine leichte Rauchentwicklung im Parkett und im Treppenhaus der im Bezirk Charlottenburg gelegenen Oper bemerkt.

Ursache sei ein Kabelbrand in einer abgehängten Decke im zweiten Obergeschoß gewesen, sagte der Sprecher. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell gelöscht. Menschen waren nicht gefährdet, weil die Deutsche Oper am Mittwochabend keine Vorstellung hatte.

Erst vor gut zwei Wochen hatte ein Feuer in der Philharmonie für erhebliche Aufregung in der Kulturszene gesorgt. Schweißarbeiten hatten am 20. Mai weite Teile des zeltförmig geschwungenen Daches in Flammen gesetzt und das Konzerthaus unbespielbar gemacht. Am Montag konnten die Musiker wieder in den großen Konzertsaal zurückkehren, der bei dem Brand nicht in Mitleidenschaft gezogen worden war.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Feuerwehreinsatz an der Deutschen Oper Berlin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen