Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Feuer vernichtete Wirtschaftsgebäude in Kärnten

Ein Großbrand hat in der Nacht auf Dienstag in Kärnten ein Wirtschaftsgebäude vernichtet. Zwei Urlauber, die ihre Autos in Sicherheit bringen wollten, erlitten Verbrennungen, sie mussten von der Rettung ins Spital gebracht werden. Der Schaden wird von der Polizei mit rund 500.000 Euro beziffert, die Ursache für das Feuer war vorerst nicht bekannt.

Gegen 22.40 Uhr erhielt die Polizei die Meldung, dass das Nebengebäude eines Bauernhofes in Latschach in der Gemeinde Finkenstein (Bezirk Villach-Land) in Flammen stehe. Beim Eintreffen der Polizei stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Die Polizisten evakuierten das anliegende Wohnhaus, in dem sich insgesamt zwölf Personen befanden, unter ihnen einige Urlauber. Die kurz darauf eintreffenden Feuerwehren konnten ein Übergreifen des Brandes auf das Wohngebäude und die Nachbarhöfe verhindern, das Wirtschaftsgebäude war jedoch nicht mehr zu retten.

Mitverbrannt sind fünf Hasen, die Heuernte und zahlreiche landwirtschaftliche Geräte. Vier Autos, die im Innenhof des Gebäudekomplexes abgestellt waren, wurden durch die enorme Hitzeentwicklung beschädigt. Eine 58-jährige Urlauberin aus Niederösterreich und ein 69 Jahre alter Salzburger versuchten, ihre Autos in Sicherheit zu bringen. Beide erlitten dabei Verbrennungen an Armen und Beinen, sie wurden ins Landeskrankenhaus Klagenfurt eingeliefert.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Feuer vernichtete Wirtschaftsgebäude in Kärnten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen