AA

Fetisch Auto: Blech ersetzt die Frau

Der britische Automechaniker Chris Donald hatte schon Sex mit über Autos, Booten und einem Jet-Ski. Mit seinem Fetisch steht der 38-Jährige nicht alleine da, bzw. hinter dem Auspuff.

Donald kümmert sich nicht nur um den Ölwechsel, wie die Sun berichtet pflegt er auch ein sexuelles Verhältnis zu einigen Modellen. Bereits im Alter von 17 Jahren kam es zwischen Donald und einem Peugeot 205 zum ersten Mal zum Höhepunkt. Der Name des Autos war Laura, eine Französin. Das nächste Objekt der Begierde hieß Lydia, ein BMW 735i: “Er war getuned und tiefergelegt!”

Im Laufe der Jahre bestieg der Mechaniker über 30 Fahrzeuge, zwei Boote und einen Jet-Ski. Auf seiner Homepage, die er inzwischen nach dem Sun-Artikel entschärft hat, waren Fotos von sich und seinen vierrädrigen Sexobjekten während des “Akts” zu sehen. Zusätzlich gab er seiner großen Leserschaft auch Tipps, wie man mit einem Auto intim werden kann. Da sind Sachen zu lesen wie: “Niemals sollte man in den Auspuff eindringen, wenn er noch heiß ist. Ich habe es nur einmal gemacht”.

Donald selbst besitzt übrigens kein Auto. Der Grund: Diese “PS-Schlampen” wollen ihn immer nur für eine Nacht…

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sexy
  • Fetisch Auto: Blech ersetzt die Frau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen