Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Festival der schrägen Töne

Lautstark wurde die heurige Fasnat von der ältesten Funkenzunft des Landes begrüßt. Über 500 Musiker sorgten am Samstag in Bludenz für Riesenstimmung.    | Videos:         

Tausende begeisterte Zuschauer ließen sich die schrägste und schrillste Stadtparty des Jahres nicht entgehen.

Megakonzert

Nicht zu überhören war der Auftakt zur heurigen Fasnat in Bludenz. Den ganzen Tag zog der bunte Tross der 14 Guggamusik-Gruppen durch die Gassen der Innenstadt und sorgte auch in den Cafés und Gasthäusern für fetzige Unterhaltung. Tausende Besucher ließen sich das Spektakel der schrägen Töne nicht entgehen und drängten sich beim Megakonzert rund um den Nepomukbrunnen in den engen Gassen der Altstadt. Beim anschließenden Gugga-Fest im Nova Bräu wurde schließlich noch bis spät in die Nacht die schrägste Stadtparty des Jahres gefeiert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Festival der schrägen Töne
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen