AA

Ferienende in zahlreichen Ländern: Staus vorprogrammiert

©AP
Das Ende der Sommerferien in zahlreichen europäischen Ländern dürfte am Wochenende auf den Transitrouten Richtung Norden zu umfangreichen Staus führen, warnten die Autofahrerclubs ÖAMTC und ARBÖ am Dienstag.

Hotspots werden dabei erneut Katschberg- und Tauerntunnel auf der Tauernautobahn (A10) sein. In Wien ist mit Staus vor einer Baustelle auf der Südosttangente (A23) Richtung Norden zu rechnen.

Dieses Wochenende enden die Schulferien unter anderem in Ungarn, der Slowakei, Tschechien und Polen, in Belgien, Teilen der Niederlande sowie in den deutschen Bundesländern Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Brandenburg. Tausende Urlauber werden daher auf den Transitrouten durch Österreich Richtung Heimat fahren, so der ÖAMTC. Richtung Süden werden noch etliche Späturlauber unterwegs sein.

Die längsten Staus und Blockabfertigung wird es am Samstag wieder auf der Tauernautobahn vor dem Katschberg- und Tauerntunnel Richtung Salzburg geben. Schon vergangenes Wochenende war die Kolonne dort laut ÖAMTC-Informationszentrale insgesamt etwa 20 Kilometer lang. Aber auch Richtung Süden wird es Samstagvormittag durch Späturlauber vor dem Tauern Tunnel zu Blockabfertigung und Wartezeiten kommen.

Ebenfalls wird Stau und Blockabfertigung in Richtung Salzburg vor dem Katschbergtunnel nicht ausbleiben. Auch hier sollten die Reisenden laut ARBÖ stundenlange Wartezeiten einplanen. Die Ausweichroute auf der Katschbergbundesstraße (B99) und die ÖBB-Tauernschleuse Böckstein-Malnitz werden erfahrungsgemäß schnell überlastet sein.

In Tirol wird die Inntalautobahn (A12), Richtung Rosenheim auf der Höhe des ehemaligen Grenzübergangs Kufstein-Kiefersfelden zur Geduldsprobe für die Reisenden. Ein ebenfalls beinahe unvermeidlicher Staupunkt ist die Mautstelle Schönberg auf der vielbefahrenen Brennerautobahn (A13). Ein ähnliches Bild wird sich auch auf der Fernpassbundesstraße (B179) zeigen. Ab Samstagvormittag rechnen die ARBÖ-Verkehrsexperten auch auf dieser Strecke vor dem Lermooser Tunnel und dem Grenztunnel Vils/Füssen in beiden Richtungen mit Staus und stundenlangen Verzögerungen. Durch das Ferienende in Nord-Deutschland wird das Wochenende auch auf den Transitrouten im benachbarten Bayern und Südtirol für erhebliche Verzögerungen sorgen.

Im Osten werden sich die Urlaubsrückkehrer aus Polen und der Slowakei am Samstag vor den Baustellenbereichen zwischen Kottingbrunn und Knoten Guntramsdorf sowie zwischen der Laßnitzhöhe und Graz/Ost auf der Südautobahn (A2) anstellen müssen. In Wien werden wieder Sanierungsarbeiten auf der Südost Tangente durchgeführt. Die A23 ist daher von Freitag, 20.00 Uhr, bis Montag, 5.00 Uhr, Richtung Norden zwischen dem Knoten Prater und dem Anschluss Handelskai nur auf zwei Fahrstreifen befahrbar. Staus und längere Verzögerungen sind laut ÖAMTC einzuplanen. Wer vom Süden der Stadt zum Flughafen will, sollte über die Wiener Außenring Schnellstraße (S1) Richtung Schwechat ausweichen. Auch sind auf der Tangente die Auf- und Abfahrt Handelskai Richtung Kagran sowie die Ausfahrt Gürtel von Kagran kommend nicht befahrbar.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Ferienende in zahlreichen Ländern: Staus vorprogrammiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen