AA

Fellengattner Funken lockt Besucherstrom in Frastanz' größte Parzelle

Ein Bild für die Götter: Der Fellengattner Funken als Treffpunkt für Alt und Jung.
Ein Bild für die Götter: Der Fellengattner Funken als Treffpunkt für Alt und Jung. ©Bandi R. Koeck
Frastanz-Fellengatter. (BK) Als "erfolgreich über die Bühne gegangen" kann der Fellengattner Funken bezeichnet werden, der zum 22. Mal von der jungen Funkenzunft zum 2. Mal am neuen Funkenplatz errichtet und entzündet wurde.
Fellengattner Funken #22

Obgleich viele andere Walgau-Gemeinden aufgrund der stürmischen Witterungsverhältnisse ihr Funkenfest verschoben oder abgesagt hatten, so ließen sich die fleißigen Funkenbauer von Fellengatter nicht unterkriegen und führten alles nach Plan aus: Am Nachmittag wurde der Kinderfunken mit vielen motivierten Kindern beim Funkenplatz aufgebaut. Am frühen Abend startete der Kinderfackelzug beim Bauernhof Wilhelm bis zum Funkenplatz, wo der Kinderfunken von den am Bau beteiligten Kindern entzündet wurde. Anschließend gab es ein Kinder-Klangfeuerwerk, bei dem die ausgelosten Kinder das Feuerwerk zusammen mit Pyrotechniker Andi zünden durften. Danach spielte der Musikverein Frastanz unter der Leitung von Martin Madlener viele Stücke flotter Blasmusik.

Als um 19.30 Uhr der Funken entzündet wurde, gab es viele leuchtende Augen und strahlende Gesichter. Alt und Jung, Alteingesessene Bewohner wie neu Zugeraste, ehemalige Nachbarn und auch Fans von anderen Gemeinden kamen, um sich ein nettes Stelldichein zu geben. Thomas Filz führte mit seiner charmanten Art wieder durch den Abend und stellte selber fest, dass es doch lange dauern konnte, bis das stolze Bauwerk erste Anzeichen macht und einfällt: “Wir haben ihn vielleicht zu gut gebaut” entschuldigte er sich beim wartenden Publikum. Da der Funken Fellengatter für sein stets hohes Niveau bekannt ist, fehlte einigen Besuchern doch das große Feuerwerk, welches es dieses Jahr nicht mehr gab. So blieben die Blicke aber auf den lichterloh brennenden Funken bis ganze Besucherströme in die Volksschul-Turnhalle pilgerten, um dort zusammen mit Landeshauptmann Markus Wallner und Bürgermeister Eugen Gabriel weiterzufeiern.

Bei einer feurigen Hexensuppe, selbstgesmokten Pulled-Pork-Burgern und Fellengattner Bier der Hopfenkocher sowie feinstem Partysound von Thomas und Michael Gallaun stand einer ausgelassenen Party bis in die frühen Morgenstunden nichts mehr im Weg!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Funken
  • Fellengattner Funken lockt Besucherstrom in Frastanz' größte Parzelle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen