AA

Felix Beck: Ziel ist und bleibt eine Profikarriere

Felix Beck träumt von einer Profikarriere
Felix Beck träumt von einer Profikarriere ©Luggi Knobel
SPORT. (VN-tk) Die Absolvierung der mehrjährigen Schule in der Handelsakademie in Bregenz hat für den Rankweiler Felix Beck vorerst noch Vorrang. Allerdings träumt der erst 15-jährige Eishockeytormann von einer Profikarriere im Ausland.
Felix Beck träumt von einer Profikarriere

„Ziel ist und bleibt eine Profikarriere als Tormann und am liebsten in der Schweizer Nationalliga A“, sagt Youngster Felix Beck. Schon vor fünf Jahren wurde der Goalie vom österreichischen Nationalteam erstmals in den Kader einberufen. Zur Zeit ist er die klare Nummer eins im rot-weiß-roten Unter-16-Nationalteam und konnte heuer schon zweimal seinen Kasten rein halten. Mit seinen Glanzparaden hatte Beck einen wesentlichen Anteil, dass Österreichs Nachwuchsauswahl beim Dreiländercup in Innsbruck zweimal gegen die Schweiz das Eis als Sieger verlassen hat und in der Endabrechnung Platz zwei hinter Deutschland belegte. Mit dem U-16-Nationalteam stehen noch die hochkarätigen Turniere in Asiago (16. bis 18. Dezember), Mitte Februar in Frankreich und dem Saisonhighlight im März, dem Sechs-Nationenturnier in Dänemark auf dem Programm.

Kooperationsspieler der Bulldogs

Seit dieser Saison ist er Kooperationsspieler vom EBEL-Klub Dornbirner EC und erhält eine spezielle Förderung. Fast täglich absolviert Felix Beck unter dem finnischen Tormanntrainer Tomi Suvanto harte Trainingseinheiten und bereitet sich intensiv für die nächsten schwierigen Aufgaben vor. „Das war für mich die richtige Entscheidung. Ich werde nichts überstürzen und einen Schritt nach dem anderen machen“, zeigt sich der Rankweiler von der Kooperation begeistert. Trotz seriösen Angeboten aus der Schweiz zog der hoffnungsvolle Tormann das „Bleiben“ in Vorarlberg vor. In dieser Saison kommt Felix Beck hauptsächlich beim Kooperationspartner SC Hohenems zum Einsatz. Eishockey-Tormannlegende Marcel Sakac aus Tschechien hat besonders zum Beginn der Laufbahn von Felix Beck sehr gute Arbeit verrichtet und dem Rankweiler die wichtigsten Grundelemente beigebracht. Übrigens: Natürlich steht auch die Schwester von Felix Beck, Nadine (16), bei der Frauenmannschaft des HC Rankweil zwischen den Pfosten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Rankweil
  • Felix Beck: Ziel ist und bleibt eine Profikarriere
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen