Feldmesse beim „Michelefest“

Bgm. Walter Moosbrugger, Kapellenobmann Wolfgang Greif und Pfarrer Paul Burtscher.
Bgm. Walter Moosbrugger, Kapellenobmann Wolfgang Greif und Pfarrer Paul Burtscher. ©Natascha Moosbrugger
Die erfolgreiche Sanierung der alten Kapelle im Farnach wurde gefeiert. 
Michelefest

Bereits mehr als 120 Jahre lang gibt es in der Bildsteiner Parzelle Farnach die St. Michaelskapelle, benannt nach dem Erzengel Michael. Errichtet wurde sie anno 1899 in erster Linie wegen der Schulkinder, denen der damals beschwerliche Weg ins Dorf zum Kirchgang nicht mehr zumutbar schien. Zumal kurz davor auch eine eigene Volksschule in diesem Ortsteil eröffnet wurde. Mit einem zünftigen Fest – dem sogenannten „Michelefest –feierten die vielen Festgäste die vor kurzem abgeschlossene Sanierung der ehrwürdigen Kapelle.

 

Frühschoppen

 

Dank der vielen freiwilligen Helfer aus der Nachbarschaft, die Kapellenobmann Wolfgang Greif zum Mitmachen animierte, sowie zahlreicher unterstützenden Firmen, der Diözese, der Pfarre und der Gemeinde wurde das Projekt „nicht nur fachmännisch durchgeführt, sondern war auch finanziell stemmbar“. Im Anschluss an die von einer Abordnung des MV Bildstein umrahmten und von Pfarrer Paul Burtscher gestalteten Feldmesse sorgte die Cha-Cha-Band aus Schwarzach mit einem zünftigen Frühschoppen bis in die frühen Abendstunden bei guter Witterung für beste Unterhaltung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bildstein
  • Feldmesse beim „Michelefest“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen