AA

Feldkirchs Handballdamen holten nur einen Punkt

Feldkirchs Handballdamen holten in Korneuburg einen Punkt.
Feldkirchs Handballdamen holten in Korneuburg einen Punkt. ©VOL.AT/Privat
In der dritten Runde der WHA-Meisterschaft mussten die Damen des HC JCL BW Feldkirch beim starken Team des Union Korneuburg antreten. Mit einer tollen kämpferischen Leistung sicherten sich Schneider & Co einen absolut verdienten Punkt.

Dabei wäre sogar auch ein Sieg möglich gewesen, führten die Feldkircherinnen knapp vor dem Schlusspfiff noch mit einem Tor, vergaben in der letzten Minute zudem einen Siebenmeter-Strafwurf.

Das Spiel begann nicht nach den Vorstellungen von Trainer Arne Kühr. Die Niederösterreicherinnen begannen wir aus der Pistole geschossen, lagen bald mit 6:2 voran. Doch nach einem Timeout besannen sich die Heimischen ihrer Stärken und kämpften sich wieder heran. Beim Spielstand von 17:17 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein spannendes Spiel, die Führung wechselte ständig. Als in der 35. Minute zuerst Lunardon und in der 47. Minute die bis dahin sehr stark spielende Laura Seipelt disqualifiziert wurden, schien das Spiel gegen die Kühr-Truppe gelaufen. Doch weit gefehlt – die BW-Damen kämpften beherzt weiter und waren sogar dem Sieg ganz nahe! Coach Arne Kühr war mit der Leistung seiner Damen sehr zufrieden. Trotz des schweren Programms liegt das Team um Martina Strmsek nach drei Runden mit 3 Punkten auf einem Mittelfeldrang. Am kommenden Wochenende wartet neuerlich auswärts mit Wr.Neustadt der Tabellenzweite auf die BW-Truppe.

Tore für BW: Strmsek 9, Seipelt 6, Viunajte 5, Vogel 3, Schneider, Lunardon je 2, Csizmadia und Hartl

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirchs Handballdamen holten nur einen Punkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen