AA

Feldkirch/Rankweil: Lückenschluss im Radwegnetz

Verkehrsübergabe des gemeindeüberschreitenden Radwegs Runastraße (Feldkirch) und Sankt-Anna-Weg (Rankweil)
Verkehrsübergabe des gemeindeüberschreitenden Radwegs Runastraße (Feldkirch) und Sankt-Anna-Weg (Rankweil) ©VLK
Feldkirch/Rankweil – Am Mittwoch erfolgte die offizielle Verkehrsübergabe des gemeindeüberschreitenden Radwegs Runastraße (Feldkirch) und Sankt-Anna-Weg (Rankweil).

Bisher endete die Radinfrastruktur auf Feldkircher Gemeindegebiet auf Höhe Leusbündtweg. Aus Richtung Rankweil wurde eine Weiterfahrt vom Sankt-Anna-Weg kommend durch die L52 unterbrochen. Die fehlende Radinfrastruktur an dieser Stelle sowie das hohe Verkehrsaufkommen an der L52 und keine abgesicherte Querungsmöglichkeit bildeten große Hemmnisse für die  Radfahrer.

Errichtet wurden ein rund 500 Meter langer Rad- und Fußweg parallel zur Landesstraße und den beiden Gemeindestraßen. Die Bauarbeiten beinhalteten auch die Errichtung einer Brücke über den Mühlbach und die Einrichtung eines gesicherten Übergangs mit Mittelinsel auf der L52. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 360.000 Euro. Davon werden knapp 290.000 Euro vom Land getragen, den Rest teilen sich Feldkirch und Rankweil auf.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch/Rankweil: Lückenschluss im Radwegnetz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen