AA

Feldkirch entthront

Titelverteidiger EC Supergau Feldkirch musste bei den Inline-Hockey-Staatsmeisterschaften in Völkermarkt den Titel abgeben.

Nach einem 14:7-Halbfinalerfolg über den HSV Wien trafen Peintner und Co. im Endspiel auf den EC St. Marein und zogen mit 6:13 den Kürzeren. Das Fehlen von Stammtorhüter Jürgen Penker sowie einige dumme Eigenfehler waren ausschlaggend für die klare Niederlage. Die Pierer-Schützlinge waren aufgrund einiger Absagen nur mit einem Mini-Kader nach Kärnten gereist. Mit einer “Perfect Season” (alle Spiele gewonnen) stellt der EC St. Marein aber einen würdigen Meister. Nach der 5:8-Halbfinal-Niederlage gegen St. Marein unterlagen die Tarco Oilers Klagenfurt im Spiel um Platz drei auch dem HSV Wien mit 12:14.

Einmal mehr überragend war Feldkirch-Stürmer Markus Peintner, der mit 49 Punkten sowohl die Punkte-, Torschützen- und Assistwertung für sich entschied.

Staatsmeisterschaft im Inline-Hockey:

Semifinale:
EC Eldo St. Marein – Tarco Oilers Klagenfurt: 8:5
EC Supergau Feldkirch – HSV Rollerhockey Wien: 14:7

Spiel um Platz drei:
Tarco Oilers Klagenfurt – HSV Rollerhockey Wien: 12:14

Finale:
EC Eldo St. Marein – EC Supergau Feldkirch: 13:6

Link zum Thema:
Eishockey.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch entthront
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.