AA

Fekter geht nach Wahl zum EU-Rechnungshof

Maria Fekter wird nach der Nationalratswahl Österreichs Vertreterin am Rechnungshof in Luxemburg.
Maria Fekter wird nach der Nationalratswahl Österreichs Vertreterin am Rechnungshof in Luxemburg. ©APA
Eigentlich hätte es erst nach der Wahl bekannt werden sollen, aber es ist jetzt durchgesickert: Laut der Kronenzeitung soll Finanzministerin Maria Fekter ab 2014 Österreichs Vertreterin im Europäischen Rechnungshof in Luxemburg werden.

Dort amtiert derzeit noch der allseits anerkannte Experte Harald Wögerbauer, dessen Vertrag läuft Ende des Jahres aus. Da sich die Finanzministerin stets als “Anwalt der Steuerzahler” verstanden hat, würde diese Position durchaus ihren politischen Zielen entsprechen. Allerdings hatte sie auf Anfrage stets betont, “gerne Finanzministerin zu sein”. Also wird wohl auch ein intensiver Wunsch der Parteispitze den Ausschlag für den geplanten Wechsel gegeben haben. (OTS)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Fekter geht nach Wahl zum EU-Rechnungshof
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen