Feierliche Eröffnung der Wiener Schanigarten-Saison

Der Sommer rückt immer näher. Zeit, um sich draußen die Sonne ins Gesicht scheinen zu lassen und Zeit, die Schanigarten-Saison einzuläuten.
Wiener Schanigarten

Bewölkter Himmel und frische Temperaturen haben am Montag die offizielle Eröffnung der Wiener Schanigarten-Saison begleitet. Davon ließen sich der Wiener Bürgermeister Michael Häupl und Wirtschaftskammer-Präsidentin Brigitte Jank die Laune beim Gartenmöbel-Aufstellen in der Konditorei Sluka am Rathausplatz aber nicht trüben. “Man soll sich vom Wetter nicht beeindrucken lassen. Wir haben schon Schanigarten-Eröffnungen bei Schneefall gemacht und trotzdem ist die Saison gut geworden”, betonte der Bürgermeister.

Wiener Schanigarten lädt zum Verweilen ein

Häupl zeigte sich gut gelaunt und meinte: “Ein Schanigarten ist dazu da, dass man bei angenehmen Wetter draußen sitzen und die vorbei flanierenden Menschen mehr oder weniger bewundern kann – oder auch ausrichten.” Dazu wird es heuer mehr Gelegenheiten geben, denn es sind in Wien mehr Schanigärten als in den vergangenen Jahren beantragt worden.

Der Obmann der Sparte Gastronomie in der Wirtschaftskammer, Willy Turecek, rechnet mit einem Anstieg von fünf Prozent zu den 1.800 bestehendenSchanigärten. Grund dafür sei die Raucherregelung. Auch Berndt Querfeld, Obmann der Wiener Kaffeehäuser, betonte heute: “Der Schanigarten ist nicht nur ein Ort der Sonne, sondern auch ein Ort der Raucher.” Jank sieht einen anderen Grund für den Anstieg: “Ich glaube, es zeigt sich, dass der Gast bei schönem Wetter im Freien sitzen möchte. Wer das nicht anbieten kann, der hat einen gewissen Nachteil.”

Erhöhte Schanigarten Gebühr?

Diskutiert wird derzeit über eine Erhöhung der Schanigarten-Gebühr. Da sich Schanigärten – im Gegensatz zu Gastgärten – auf öffentlichem Grund befinden, sind sie genehmigungspflichtig und es muss eine Abgabe entrichtet werden, die sich nach der konkreten Lage richtet. Es sind mindestens 3,63 Euro pro Quadratmeter und Saison zu zahlen, an begehrten Orten wie Fußgängerzonen ist es teurer. Die Abgabe wurde seit 20 Jahren nicht erhöht.

Und dies dürfte wohl vorerst auch so bleiben: Die Wirtschaftskammerpräsidentin erklärte, dass das Thema in der Vergangenheit “ausreichend abgehandelt” worden sei. Sie gehe davon aus, dass die Nutzungsgebühr – so wie sie heute ist – beibehalten werde. Häupl betonte, dass zumindest derzeit keine Erhöhung geplant ist: “Nach mir vorliegenden Informationen denkt die Stadt nicht daran.” Er unterstrich aber, dass “wir irgendwann drüber reden müssen, dass beispielsweise ein Schanigarten in der Innenstadt anders zu bewerten ist, als einer bei einem Gasthaus an der Peripherie.” Die derzeit veranschlagte Abgabe bezeichnete er als “an sich nicht marktkonform”.

Schanigarten Saison bis 15. November

Die Schanigarten-Saison läuft bis 15. November. Offen halten dürfen die Areale jeweils von 8.00 bis 23.00 Uhr, in Innenhöfen von 9.00 bis 22.00 Uhr. In einigen Stadtteilen bzw. Straßenzügen darf bis 24.00 Uhr draußen gesessen werden. Eine einheitliche Verlängerung bis Mitternacht wurde vom Bürgermeister auch heute wieder abgelehnt: “Ich will keine neue Öffnungszeitendiskussion, die haben wir wie einen Strudelteig ausgezogen.”

Auch eine andere Öffnungszeiten-Frage wurden heute im Schanigarten diskutiert – nämlich die Ausweitung der Sperrstunde von 4.00 auf 6.00 Uhr für Unterhaltungsbetriebe, also etwa für Tanzlokale. Die Gewerbeordnung sieht dabei vor, dass der Landeshauptmann – im Falle Wiens also Häupl – eine solche Regelung einführen könnte.

Dieser zeigte sich gesprächsbereit: Diese Diskussion werde mit der Wirtschaftskammer geführt, “wenn sie notwendig ist, wenn sie an uns herangetragen wird”. Zur Stunde sei das nicht der Fall. Jank betonte: “Zuerst solle die Fachgruppe darüber diskutieren und sich zu einer Haltung festlegen, dann schauen wir weiter.” Bisher können bestimmte Lokale bis längstens 4.00 Uhr offen halten, andere müssen bereits früher schließen. (APA)

Video: Wiener Schanigarten-Saison ist eröffnet

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Feierliche Eröffnung der Wiener Schanigarten-Saison
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen