Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fehlstart für neuen Madonna-Film

Die Premiere der Erotik-Komödie „Swept Away“ - ein Remake des erfolgreichen Lina-Wertmüller-Films „Hingerissen“ von 1974 - fand nur geringes Zuschauerinteresse.

Der Streifen um eine verwöhnte Millionärsgattin, die sich nach einem Schiffbruch mit einem einfachen Matrosen auf einer einsamen Insel wiederfindet, spielte nach Studioangaben vom Sonntagabend in 196 Premierenkinos durchschnittlich nur 1.913 Dollar (1.941 Euro) pro Filmtheater ein.

Insgesamt kam „Swept Away“ auf rund 375.000 Dollar. Diese Summe wurde von der neuen Adam-Sandler-Komödie „Punch-Drunk Love“, die zunächst in lediglich fünf Kinos anlief, sogar noch um 5.000 Dollar überboten.

Bei den Spitzenplatzierungen im großen US-Verleih änderte sich am Wochenende wenig. Der Horror-Film „Roter Drache“ mit Sir Anthony Hopkins als Serienkiller Hannibal Lecter blieb bei Einnahmen von weiteren 17,6 Millionen Dollar auf dem ersten Platz. Auf Rang zwei folgte „Sweet Home Alabama – Liebe auf Umwegen“ (14,1 Millionen Dollar) mit Reese Witherspoon in der Hauptrolle.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Fehlstart für neuen Madonna-Film
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.