AA

Fehlstart für Meister EHC Bregenzerwald

©Gepa
Die Sky Alps Hockey League hätte spannender nicht starten können. In einem temporeichen Duell trafen die Tiger auf den Titelfavoriten aus Südtirol. Das Spiel blieb über 60 Minuten hart umkämpft. Zum Schluss musste sich der Gastgeber knapp mit 1:2 geschlagen geben.

Die Begegnung zwischen dem ECB und den Rittner Buam startete mit einem hohen Tempo. Beide Teams zeigten sich hochmotiviert und sorgten in den ersten Minuten für Torchancen. Die Wälder überstanden das erste Unterzahlspiel unbeschadet, die Italiener agierten ebenfalls zu aggressiv und kassierten in doppelter Unterzahl ein Tor durch Samu Pitkänen. Ein weiterer Treffer wurde den Wäldern kurze Zeit später wegen Handpass aberkannt. Ansonsten zeigte sich ein offenes Spiel, wobei Ritten nicht selten nur von Thomas Stroj gebremst wurde. Marcel Wolf stürmte in der 17. Minute alleine auf das Tor der Gäste zu und hätte mit einem Treffer bei zwei Mann Unterzahl fast für eine kleine Sensation gesorgt. Doch ehe die Strafe der Wälder abgelaufen war, überrumpelte Alströhm Viktor den ECB Goalie und erzielte aus kurzer Distanz das 1:1. Nach der Pause drückten die Gastgeber richtig aufs Gas. Haidinger glänzte mit zwei Großchancen und verfehlte das Innennetz nur um Millimeter. Aber auch Ritten ließ nicht locker, was zu einem munteren Hin und Her führte. Was bei diesem Tempo fehlte, waren nur noch die Tore. Thomas Stroj und sein Gegenüber hielten alles was die Mannschaften ihnen entgegenwarfen, aber auch die Umrandungen taten ihren Dienst. Ein Bully im eigenen Drittel wurde den Wäldern aber schließlich zum Verhängnis. In der 37. Spielminute drehten die Rittner Buam das Spiel durch Spinell.

Spätestens im letzten Abschnitt zeigte sich der Klassenunterschied. Die Wälder waren immer öfters im Rückwärtsgang, die Gäste drückten stark Richtung Kasten. Doch die Konter der Stein Schützlinge blieben immer brandgefährlich. Stroj zeigte sich nach wie vor als starker Rückhalt und entschärfte auch brenzlige Situationen. Eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit liefen die Wälder immer noch einem Rückstand hinterher. Der ECB Goalie verließ das Eis und Stein Alex nahm ein Timeout. Trotz einer starken Druckphase blieb den Gastgebern der Erfolg gegen den italienischen Meister verwehrt. Mit einem knappen 1:2 trennten sich die Teams am Samstagabend.

 

Infobox:

 

Schiedsrichter: HOLLENSTEIN, STOLC, Cristeli, Kalb

Zuschauer: 800 Personen

 

Tore: 1:0 PP2 8:34 Pitkänen (Koczera); 1:1 PP1 18:11 Alströhm V. (Hofer, Alströhm O.) 1:2 EQ 37:51 Spinell (Tauferer, Tudin)

 

Strafen:

Strafminuten ECB: 10 (2 2 2 2 2)
Strafminuten RIT: 8 (2 2 2 2)

 

Nächste Begegnung: Mittwoch, den 21. September 2016 um 19:30 Uhr gegen HC Neumarkt Riwega

Nächstes Heimspiel: Mittwoch, den 28. September 2016 um 19:30 Uhr gegen die VEU Feldkirch

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Andelsbuch
  • Fehlstart für Meister EHC Bregenzerwald
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen