AA

FCL-Stadion wird gesperrt

Zugesperrt! Dieses Schild könnte schon mit 1. Jänner 2004 am Eingang zum Stadion an der Holzstraße hängen. Für die Bundesliga ist der FCL-Platz nicht ligatauglich.

Beim FC Lustenau kehrt keine Ruhe ein. Kaum hat sich der Klub zum Verkauf des Stadions an der Holzstraße an die Gemeinde durchgerungen, folgt bereits der nächste “Nackenschlag”. Ab 1. Jänner darf auf dem FCL-Platz kein Bundesligaspiel mehr durchgeführt werden. Die Begründung der Stadionkommission: Gewisse Mängel lassen sich nicht mehr beheben. Laut Vizepräsident Dieter Sperger wurden neben dem fehlenden Flutlicht, Mängel in der Sicherheit, an Komfort, an Sitz- bzw. überdachten Plätzen festgehalten. Für Sperger durchaus nachvollziehbare Beanstandungen.

Dennoch zeigte er sich überrascht, waren doch die im Sommer seitens der Bundesliga erteilten Auflagen für eine Bewilligung bis 2006 ganz klar: Flutlicht bis zum Frühjahr, nur 500 Zuschauer. Der Klub wird nun die Vorgangsweise durch die Liga rechtlich überprüfen lassen. Zumal nun die Betriebsbewilligung durch die Bezirkshauptmannschaft für die erweiterte Bewirtung im Stadion erfolgt ist und der Bau des Flutlichts durch die Gemeinde zugesichert wurde.

Drei Varianten sind möglich
Aufgrund der Sperre der “Holzstraße” hofft man nun beim FC auf eine gemeinsame Lösung in Lustenau. “Wir haben den Bürgermeister sowie die Austria über den Liga-Entscheid informiert”, erklärt Sperger. Für ihn sind nun drei Varianten denkbar: die Generalsanierung des Platzes, eine rasche Umsetzung des Sportstättenkonzepts oder eine zeitweise Aussiedlung des Profibetriebs ins Reichshofstadion.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • FCL-Stadion wird gesperrt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.