AA

FCD-Coach Armand Benneker hat die Qual der Wahl

Der Deutsche Andreas Maier hofft auf den Vortritt gegenüber Serkan Aslan.
Der Deutsche Andreas Maier hofft auf den Vortritt gegenüber Serkan Aslan. ©Thomas Knobel

Dornbirn. FC Dornbirn-Coach Armand Benneker hat im Erstligaderby am Freitag, 12. März, 18 Uhr, beim Titelmitfavorit Cashpoint SCR Altach in punkto Aufstellung die Qual der Wahl. Außer den Langzeitverletzten Rifat Sen, Franco Joppi und Martin Hämmerle steht der gesamte Kader zur Verfügung. Aufgrund der Ligabestimmungen dürfen nur drei Nichtösterreicher auf dem Spielbericht stehen. Daher muss Serkan Aslan oder der Deutsche Andreas Maier auf der Tribüne Platz nehmen. Denn das Duo aus der Elfenbeinküste Douka Evans (Abwehr) und Wilfried Domoraud (Angriff) ist gesetzt. Ein Fragezeichen steht auch noch hinter dem Einsatz von Harun Erbek. Ob der Linksfüßler im Prestigeduell in Altach von Beginn an spielen wird, entscheidet sich erst kurz vor Spielbeginn.

Mögliche Aufstellung beim FC Mohren Dornbirn:
Morscher; Baric, Evans, Neunteufel, Mattle; Maier, Kirchmann, Mujic, Hirschbühl (Harun Erbek); Stadler, Domoraud
Ersatz: Breuss, Mayer, Fleisch, Vonbrül, Borihan, Harun Erbek (Hirschbühl).

Buszubringer zum Derby Cashpoint SCR Altach – FC Mohren Dornbirn
Mit dem Stadtbus Dornbirn zum Ländlederby nach Altach und wieder zurück. Um 17 Uhr fährt der Shuttle-Bus ab Bahnhof Dornbirn mit einer Zusteigmöglichkeit Stadion Birkenwiese (17.05 Uhr) direkt in die Cashpoint-Arena. Eine Viertelstunde nach dem Abpfiff bringt sie der Stadtbus-Shuttle von Altach zurück nach Dornbirn.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • FCD-Coach Armand Benneker hat die Qual der Wahl
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen