Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FC Sulz setzt auf die eigene Jugend

Stürmer Julian Maier soll wieder Tore schießen.
Stürmer Julian Maier soll wieder Tore schießen. ©Thomas Knobel

Sulz. Fünf Neuzugänge und ein starkes Quartett hat FC Renault Malin Sulz in der Winterübertrittszeit verlassen. Mit Youngster Patrick Schwenninger, Ersin Dülger und den beiden reaktivierten Kickern Christian Lampert und Danijel Djurdjic sowie dem Asylanten Dennis Nsereko haben die Vorderländer den Kader wieder ergänzt. Besonders schmerzt der Abgang von Dominik Visintainer, der doch ein Leistungsträger der Peterl-Elf zuletzt gewesen ist. Sulz wird weiter den Weg mit vielen, jungen Eigenbaus gehen und auf spektakuläre Einkäufe aus finanziellen Gründen verzichten.

Fußball, 1. Landesklasse
Renault Malin FC Sulz
Tabellenplatz/Punkte: 9./18
Zu: Patrick Schwenninger (Röthis), Ersin Dülger (Schlins), Christian Lampert, Danijel Djurdjic (beide reaktiviert), Dennis Nsereko (Ausland)
Ab: Dominik Visintainer, Sezgin Livaneli (beide Bludenz), Matthias Jammernegg (Meiningen), Sascha Sollat (Tisis)
Trainer: Herbert Peterl (alt)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • FC Sulz setzt auf die eigene Jugend
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen