AA

FC Nenzing verlor Derby und zwei Spieler

Schwarzach. Bittere 2:4-Niederlage der Walgauer mit neun Feldspielern im Oberland-Nachbarschaftsduell beim Titelfavorit FC BW Feldkirch.

Bittere 2:4 Niederlage im Oberland-Nachbarschaftsderby für FC Nenzing bei den Montfortstädtern, denn neben den verlorenen Punkten mussten auch zwei Spieler mit roten Karten unter die Dusche. Das Spiel startete für die Feldkircher optimal, denn bereits nach sechs Minuten führte der Hausherr durch ein unglückliches Eigentor von Lukas Moosbrugger mit 1:0. Nach 20 Minuten dann die 2:0 Führung für die Gastgeber. Als nach 30 Minuten der Nenzinger Alexander Simoner mit einer roten Karten vom Platz gestellt wurde (Torraub), mussten die Walgauer schon mit dem Schlimmsten  rechnen. Aber Nenzing gab nie auf und konnte das Spiel ausgeglichen gestalten, mehr noch, es wurde auch gute Chancen herausgespielt – aber nicht verwertet.

Als dann der Nenzinger Stürmer Sandro Decetin der 58. Minute doch den Anschlusstreffer erzielen konnte, keimte bei den Gästen wieder Hoffnung auf. Aber es  kam dann kurze Zeit später zum nächsten Tiefschlag, als Oskar Eller ebenfalls mit Rot vom Platz musste. Aus dem darauf resultierenden Freistoß konnte Feldkirch das 3:1 erzielen.
Doch auch mit zwei Feldspieler weniger war Nenzing ebenbürtig und kam auch erneut zu Chancen. Der Kampfgeist wurde durch den erneuten Anschlusstreffer von Nenzing Vollstrecker Rochus Schallert in der 70. Minute belohnt. Die endgültige Entscheidung fiel dann erst in der 87. Minute, als Feldkirch das 4:2 erzielen konnte und sich damit die drei Punkte holte.
Trotz der Niederlage eine gute kämpferischer Leistung der Nenzinger, die nicht  belohnt wurde. Dass SR Seidler mit einigen „merkwürdigen“ Entscheidungen das Seine zu dieser Niederlage beitrug, ist nur ein schwacher Trost.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • FC Nenzing verlor Derby und zwei Spieler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen