Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FC Nenzing steht im Viertelfinale

Der FC Nenzing mit Torjäger Rochus Schallert gewann in Dalaas mit 4:0
Der FC Nenzing mit Torjäger Rochus Schallert gewann in Dalaas mit 4:0 ©VOL.AT/Hofmeister
Nenzing. Nach dem 4:0-Auswärtssieg in Dalaas steht der FC Nenzing im VFV-Toto-Cup-Viertelfinale.

Nach der langen Winterpause und einer intensiven Vorbereitung musste unsere Mannschaft im ersten Wettbewerbsspiel des neuen Jahres  zum Überraschungsteam des diesjährigen VFV-Cups – dem FC Klostertal.

Diese sprachen im Vorfeld vom “Spiel des Jahres” und waren entsprechend motiviert.

Nenzing versuchte von Anfang an das Spiel zu kontrollieren, tat sich auf dem

kleinen und ungewohnten Kunstrasenplatz aber schwer und kam auch kaum zu richtigen Chancen. Erst in der 24. Minute war der Bann gebrochen, als Sandro Decet einen langen Paß mit dem Kopf verlängerte und Christoph Müller aus 10 Metern trocken zum 1:0 einschoss.

Trotz Feldüberlegenheit dauerte es bis zur 40.Minute, als Oskar Eller nach einem langen Einwurf von Sandro Decet mit dem Kopf auf 2:0 erhöhte.
Etwas Aufregung dann kurz vor dem Seitenwechsel, als Klostertal das vermeintliche 1:2 erzielen konnte, der Treffer auf dann wegen Abseits anulliert wurde.

Auch nach dem Seitenwechsel taten wir uns schwer – gelungene Kombinationen waren eher Mangelware und durch unnnötige Fehler kamen die Klostertaler auch zur einen oder anderen Möglichkeit – allerdings ohne Erfolg.
Die Entscheidung dann in der 63. Minute, als Sandro Decet einen schönen Pass von
Mike Vonbrül trocken im  langen Eck versenkte. Kaum 3 Minuten später noch das 4:0 durch einen wuchtigen Kopfball von Mike Vonbrül.

Nenzing kontrollierte das Spiel und Klostertal kam trotz viel Kampf und Einsatz nicht mehr zum Ehrentreffer. Der Sieg war allerdings mehr als verdient – die “Pflichtaufgabe” wurde souverän erledigt und nun hoffen wir wieder einmal auf ein Heimspiel im VFV-Cup.

Gute Besserung noch dem Torhüter der Klostertaler, der sich kurz vor Schluss unglücklich verletzte und mit einem dicken Knöchel in die Kabine humpelte.

VORSCHAU:

Kampfmannschaft:
Das Warten hat ein Ende – nun beginnt wieder die Meisterschaft und dabei kommt
es gleich im ersten Frühjahrsspiel zum ewig jungen Derby gegen die Rätia aus Bludenz.
Nach den guten Vorbereitungsresultaten sind wir alle gespannt, ob sich unser Team
auch in Budenz behaupten kann.
Nicht dabei sind die Verletzten Grasser Dominik, Markus Burtscher und Gabriel Fabio.

Sonst kann Trainer Zeljko Milosevic allerdings aus dem Vollen schöpfen und hofft wie die ganze Mannschaft auf viele Schlachtenbummler aus Nenzing.
SAMSTAG: 30.3.2013  15.00 Uhr RÄTIA BLUDENZ  :  FC NENZING in Bludenz

Das 1B-Team  
unser 1b bestreitet ebenfalls das 1. Frühjahrsspiel und muß gleich beim Spitzenteam
in Hard antreten
Samstag, den 30.3. um 13:30 Uhr FC HARD 1B : FC NENZING 1b in Hard

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • FC Nenzing steht im Viertelfinale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen