AA

FC Nenzing führte 2:0, aber verlor gegen SC Fußach

©Stiplovsek
Fabian Fink erlöst SC Fußach in der Nachspielzeit im Walgau mit dem 4:3-Siegtor
Szenen Nenzing vs Fußach
NEU

Das war der Liveticker mit Fotos, Daten vom Spiel Nenzing vs Fußach

Im Kampf um die zwei freien Aufstiegsplätze in die VN.at Eliteliga Vorarlberg werden FC Nenzing und SC Fußach keine Rolle spielen. Vielmehr sind für die beiden ligaerprobten Vereine gesicherte Mittelfeldpätze an der Zielsetzungganz oben. Allerdings brauchten knapp 400 Zuschauer im Sportplatz Nenzing ihr Kommen nicht zu bereuen. Die Anhänger beider Klubs gingen durch Himmel und Hölle und bekamen ein wahres Offensivspektakel mit sieben Toren zu sehen.

Zur Halbzeit sah der Hausherr aus dem Walgau wie der sichere Sieger aus. Dank einer direkt verwandelten Ecke von Neuzugang Semih Yasar (8.) und einem Traumtor von Manuel Honeck (45.) führten die Walgauer mit einem komfortablen Zweitore-Vorsprung. Doch Fußach machte binnen acht Minuten nach Seitenwechsel den Rückstand wieder wett. Fabian Fink (48.) und Aaron Korunka (56.). trafen für die Rheindelta-Mannschaft ins Schwarze. In der Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse. Der eingewechselte Muhammed Furkan Ata brachte die Gäste in Front (86.), aber postwendend gelang Semih Yasar (88.) mit seinem zweiten Tor in diesem Spiel der 3:3-Ausgleich.

Praktisch mit dem Schlusspfiff in der Nachspielzeit nützte Fußach Torjäger Fabian Fink einen krassen Abwehrfehler der Nenzinger zum 4:3-Siegtreffer (90./+1). „Wir hatten 80 Prozent Ballbesitz und viel mehr Qualität. Wir wollen unbedingt trotz klarem Rückstand noch gewinnen und die taktischen Umstellungen zur Pause haben sich bezahlt gemacht. Im Endeffekt ein verdienter Erfolg, weil meine Mannschaft viel mehr für das Spiel tat“, fand SC Fußach Trainer Jürgen Maccani klare Worte nach dem Schlusspfiff und dem zweiten Sieg in Serie.

Keinen doppelten Grund zum Feiern hatte Geburtstagskind und Nenzing Kapitän Daniel Hueller an seinem 32. Festtag. Gute 45 Minuten genügten Nenzing zuhause nicht zum zweiten Heimerfolg und nicht einmal zu einem Zähler. Wie schon im Herbst damals erlitt Nenzing ein 2:6-Debakel gewann Fußach auch dieses Aufeinandertreffen mit einem Tor Differenz. Fußach rückt in der Tabelle auf den sechsten Rang vor, Nenzing fiel auf Platz neun zurück.

Vorarlbergliga 2020/2021

3. Spieltag

FC Nenzing – SC Fußach 3:4 (2:0)

Sportplatz Nenzing, 350 Zuschauer, SR Jakob Rigger (sehr gut)

Torfolge: 8. 1:0 Semih Yasar (direkte Ecke), 45. 2:0 Manuel Honeck, 48. 2:1 Fabian Fink, 56. 2:2 Aaron Korunka (Kopfball), 86. 2:3 Muhammed Furkan Ata, 88. 3:3 Semih Yasar, 90./+1 3:4 Fabian Fink

Gelbe Karten: 3. Vuckovic (Fußach), 19. Özcan (Nenzing), 43. Bartolini (Fußach), 55. Hueller (Nenzing), 79. Özyürek (Fußach), 90. Bekleyen (Nenzing), 90./+2 Ata (Fußach/alle Foulspiel)

FC Nenzing (3-5-2): Dietrich; Jovic (55. Lutz), Hueller, Hartmann; Türtscher, Jutz (33. Krainz), Scherrer (62. Cosgun), Özcan, Yasar; Honeck, Bekleyen

SC Fußach (4-4-2): Hepp; Erdogan, Streitler, Korunka, Özyürek; Vuckovic, Öner (70. Caner), Wirnsperger, Dastan (70. Moosmann); Martin Bartolini (46. Ata), Fink (90./+2 Nägele)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • FC Nenzing führte 2:0, aber verlor gegen SC Fußach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen