AA

FC Mohren Dornbirn: Günther Kerber neuer Interimscoach

Günther Kerber übernimmt den Trainersessel von Armand Benneker.
Günther Kerber übernimmt den Trainersessel von Armand Benneker. ©Thomas Knobel

Dornbirn. Knalleffekt beim Fußball-Erstliga Schlusslicht FC Mohren Dornbirn. Wenige Stunden vor dem Ländlederby am Dienstag, 4. Mai, 18 Uhr, Stadion Birkenwiese, gegen SCR Altach, hat der Vorstand der Rothosen die Beurlaubung von Trainer Armand Benneker bekanntgegeben. “Die sportliche Entwicklung hat den Vorstand dazu gezwungen, Maßnahmen zu setzen”, so FC Mohren Dornbirn-Präsident Werner Höfle zur Trennung mit dem Holländer. Die 0:5-Pleite in Gratkorn hat demnach für Armand Benneker fatale Folgen. Der Holländer hätte bei den Rothosen noch zwei Jahre Vertrag gehabt. Benneker hat die Beurlaubung zur Kenntnis genommen. Bis Saisonende wird interimistisch Günther Kerber, der im gleichen Klub die Funktion als Nachwuchsleiter inne hat, das Traineramt beim FC Dornbirn ausüben.

Seit fünf Jahrzehnten ist Günther Kerber Mitglied beim FC Dornbirn und hat schon mehrmals die erste Kampfmannschaft trainiert. Der 57-Jährige hat die Rothosen zuletzt in der Saison 2003/04 in die Westliga geführt und das ohne einzige Niederlage während der gesamten Meisterschaft. In der Westliga blieb er dann noch eine Saison, ehe er damals von Hans Jürgen Trittinger abgelöst wurde.

“Jeder Trainer hat seinen eigenen Stil. Es muss sich in Dornbirn auf schnellstem Wege etwas ändern. Er hat das Derby Altach gegen Austria Lustenau am Samstag schon genau beobachtet und analysiert. Wir haben 26 Lizenzspieler unter Vertrag und das gehört in den nächsten Tagen und Wochen bestens vorbereitet und besprochen. Der Amateurstatus wird höchstwahrscheinlich wieder Einzug halten. Fast ähnlich war sein letzter Einstieg als Trainer damals in Dornbirn. Seinerzeit hat er vor dem Spitzenduell gegen VL-Leader Bizau das Traineramt übernommen und startete gleich mit einem 3:1-Sieg. Es geht um die Weiterführung der ersten Kampfmannschaft, das ist im Moment das Wichtigste. Es existiert noch keine Planung für die Westliga und die Zukunft. Diese Saison ist so gut wie gelaufen. Mir liegt der Klub sehr am Herzen und ein Umbruch (Amateurstatus) muss nun erfolgen. Ich habe als einziger Funktionär einen Gesamtüberblick beim FC Dornbirn. Um die sportliche Zukunft braucht uns nicht Angst und bange sein. Ich bin mit Leib und Seele FCD Mitglied. Ich werde eine vernünftige RLW-Mannschaft zusammenstellen. Da gibt es genügend Talente und blutjunge Eigenbaus oder auch Leihspieler die zurückgeholt werden sollen”, so Dornbirn- Interimscoach Günther Kerber in einer ersten Stellungnahme. Kerber hat bislang zwei Nachwuchsteams noch zusätzlich betreut (U-17, U-12).

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • FC Mohren Dornbirn: Günther Kerber neuer Interimscoach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen