AA

FC Lustenau zahnlos

Das war nicht der gewohnte FC Lustenau: In Wörgl wirkte die Gemaljevic-Elf weit weniger lauffreudig als in den Spielen zuvor, die Organisation glich jener aus dem Vorjahr.

Fast logisch, dass die Tiroler Hausherren zu Treffern kamen: Beim 0:1 durch Köck “verschlief” Swoboda die Abseitsfalle, beim 0:2 die ganze Hintermannschaft das Wörgler Direktspiel. Die Tiroler vergaben vor der Pause noch jede Menge Chancen, scheiterten aber vornehmlich am eigenen Unvermögen. Nach Seitenwechsel “bemühten” sich beide Teams, das Niveau tief zu halten, das gelang sowohl Wörgl wie auch dem FC Lustenau “hervorragend”.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • FC Lustenau zahnlos
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.