Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FC Lustenau als Favorit im Ländle-Derby

Im heutigen Derby gilt es für Vucur und Co. besonders auf Hannes Aigner zu achten.
Im heutigen Derby gilt es für Vucur und Co. besonders auf Hannes Aigner zu achten. ©Stiplovsek
Die 15. Runde in der "Ersten Liga" wird am am Samstag mit dem Vorarlberg-Derby zwischen FC Lustenau und Altach abgeschlossen.
Austria verliert in St. Pölten
Erste Liga im Liveticker

Das Deuten verschiedener Klassiker des Vorarlberger Dialekts wurde für Damir Canadi und Rainer Scharinger zur Kaffeesud-Leserei. Die NEUE unterzog die beiden Trainer vor dem Derby in der Erste Liga, zwischen dem FC Lustenau und dem SCR Altach heute um 16 Uhr, einem Vorarlberg-Check.

Der Wiener Canadi und der deutsche Scharinger gaben ihr Bestes, doch oftmals scheiterten sie schon an der Aussprache. Aber sie lernten viel dazu. FC-Coach Canadi ist für die nächste Konfrontation mit einem Schiedsrichter gerüstet. „Füdla versteht kein Mensch. Auch die Komission in Wien nicht“, merkt er augenzwinkernd an. Grund für die gute Laune ist natürlich auch die glänzende sportliche Situation seines Vereines im Vorfeld des Derbys: Tabellenplatz vier, dazu die starke Leistung seiner Mannschaft beim unglücklichen Cup-Ausscheiden gegen den Wolfsberger AC. Daher ist das Ziel fürs Derby auch klar formuliert: „Wir möchten endlich einmal einem Großen ein Bein stellen.“

Lange Reise in den Beinen

Zu diesen zählt Canadi trotz der aktuellen Krise auch die Altacher: „Die Mannschaft hat unbestritten Klasse. In den letzten Spielen haben sie immer als deutlich stärkeres Team unglücklich verloren.“ Dem pflichtet sein Gegenüber bei. „Wer die letzten Spiele gesehen hat, weiß, was wir können“, erklärt Scharinger. Wichtig sei es, die Mannschaft nach den Reisestrapazen schnellstmöglich wieder fit zu bekommen. Zwei lange Busfahrten und ein Cupduell über 120 Minuten hinterließen eben Spuren, betont er und fügt hinzu: „Auch mental muss ich meinen Jungs wieder auf die Beine helfen.“

Effiziente Lustenauer

Favorit will er im Derby keinen ausmachen: „Wir haben einfach einen Negativlauf. Da kommen wir nur gemeinsam raus. Und der FC spielt sehr effizient. Sie machen aus wenig Chancen viele Tore.“ Wieder mit an Bord bei den Rheindörflern ist Mathias Cuntz, der schon bei Rapid auf der Bank Platz nahm. Dafür fehlen die Verletzten Aaron Kircher (Kreuzbandriss), Philipp Hörmann und Eric Zachhuber (beide Schambein­entzündung.) Auch beim FC herrscht eine angespannte Kadersituation. Andreas Lukse und Christan Haselberger fallen definitiv aus, Dudu ist gesperrt. Daher heißt es vor allem in der Defensive ein wenig zu improvisieren. Dennis Kloser dürfte im defensiven Mittelfeld erneut seine Chance bekommen, auf der Position des Rechtsverteidigers bastelt der Wiener noch an einer Lösung. Blägfüdla ist er aber keines: „Jetzt weiß ich ja, was es heißt. Und jammern bringt nichts.“ Auch Scharinger hörte die meisten Begriffe zum ers­ten Mal. Er betont aber: „Der Eindruck täuscht. Die Verständigung hier in Vorarlberg klappt sehr gut.“

Vorarlberg-Check

Gadaladalällar: Canadi: Keine Ahnung, nie gehört.  Scharinger: Das kann ich nicht einmal lesen.

Gigampfa: Canadi: Noch nie gehört. Scharinger: Keine Ahnung.

Riebel: Canadi: Das kenne ich! Das ist ein Käse, oder? Scharinger: Weiß ich auch nicht.

Tschutta: Canadi: Ganz klar: Fußballspielen! Scharinger: Tschutta? Was ist das?

Blägfüdla: Canadi: Noch nie gehört. Scharinger: Wie bitte?

Füdile: Canadi: Sind das Fäden? Scharinger: Kenne ich nicht.

Allbot: Canadi: Ist das Englisch? Scharinger: Keine Ahnung.

Öpfelbudsga: Canadi: Opfel…Öpfel..Hä? Scharinger: Ein Apfelputzen! Das gibt es bei uns auch.

Fürba: Canadi: Farbe? Scharinger: Sorry, weiß ich nicht.

Gealbarüaba: Canadi: Gelbe Rüben. Scharinger: Karotten.

Jucka: Canadi: Wenns einen juckt, oder? Scharinger: Keinen Plan.

Kämmifeagar: Canadi: Was ist das? Scharinger: Kaminfeger.

Kluppig: Canadi: Weiß ich nicht. Scharinger: Ich muss passen.

Pfnitza: Canadi: Klingt lustig. Scharinger: Keine Ahnung.

Seebrünzlar: Canadi: Habe ich schon einmal gehört. Ein Glücksritter? Scharinger: Das sind die Bregenzer.

Grusig: Canadi: Wenn etwas grausig ist. Scharinger: Gruselig.

(Quelle: NEUE/Walser, Prock)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • FC Lustenau als Favorit im Ländle-Derby
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen