Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FC Liverpool sichert sich europäische Fußballkrone

Wenig Spektakel in Madrid
Wenig Spektakel in Madrid ©APA
Der FC Liverpool gewinnt das Finale der UEFA Champions League gegen Tottenham mit 2:0.
CL Livecenter

Nachdem schon das Europa League Finale eine rein englische Angelegenheit war, standen sich auch heute im Endspiel der Königsklasse des europäischen Clubfußballs in Madrid zwei Teams von der Insel gegenüber. Vorjahresfinalist FC Liverpool traf auf Tottenham Hotspur, die Elf von Jürgen Klopp wollte den verpassten Titel vom Vorjahr also mit etwas Verspätung nachholen. Bei den Londonern feierte Superstar Harry Kane nach Verletzungspause sein Comeback.

Blitzstart von Liverpool

Die Partie begann dann auch gleich mit einem Paukenschlag. Die Uhr zeigte gerade einmal 23 Sekunden an, da gab es schon Elfmeter für die “Reds”. Mane wollte zur Mitte flanken, Sissoko hatte den Arm draussen, bekam die Kugel an eben diesen und der slowenische Schiedsrichter Skomina entschied sofort auf Strafstoß, eine harte Entscheidung. Vom Punkt verwertete der ägyptische Stürmerstar Salah dann souverän zur frühen Führung für den FC Liverpool.

In einem von viel Taktik geprägten Spiel tat sich Tottenham nach dem Rückstand schwer, nennenswerte Akzente in der Offensive zu setzen. Liverpool stand sicher und hatte durch Alexander-Arnold (17.) sowie Robertson  (38.) auch noch weitere Möglichkeiten vorzuweisen. Tottenham hatte zwar mehr Ballbesitz, allerdings gab es für die Spurs keine einzige Torchance in den ersten 45 Minuten. So ging es mit dem 1:0 aus Sicht der Reds in die Halbzeitpause.

Tottenham fehlt Durchschlagskraft

Für Tottenham war ein Rückstand zur Pause kein Grund zu übermäßiger Sorge, denn die Pochettino-Elf lag in keinem einzigen Spiel in dieser CL-Saison zur Pause voran. Auch nach Wiederbeginn blieb es allerdings ein Finale auf überschaubarem Niveau, beide Teams leisteten sich zu viele Ballverluste. Tottenham gelang es auch weiterhin nicht, in die gefährlichen Zonen vorzustoßen. Bis zur ersten richtigen Gelegenheit dauerte es 68 Minuten, der eingewechselte Milner verpasste mit seinem Schuss den zweiten Treffer für seine Mannschaft nur ganz knapp (68.).

Erst gute zehn Minuten vor dem Ende musste Alisson Becker im Tor der “Reds” zwei gefährliche Annäherungen unterbinden. Der Keeper blieb in den Duellen gegen Son und dem eingewechselten Lucas Sieger. Der Schlussmann des FC Liverpool entschärfte auch die beste Chance der “Spurs”, einen gut getretenen Freistoß von Eriksen fischte der Torhüter aus dem langen Eck.

Joker Origi mit der Entscheidung

Die Entscheidung fiel dann nach 87 Minuten. Nach einer Ecke konnte Tottenham nicht klären, die Kugel kam zum eingewechselten Origi. Dieser zog ab und bezwang Lloris mit seinem Schuss ins lange Eck – 2:0. In der fünfminütigen Nachspielzeit änderte sich an diesem Ergebnis auch nichts mehr, am Ende jubelte der FC Liverpool über den insgesamt sechsten Titel im höchsten Bewerb im europäischen Clubfußball.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • FC Liverpool sichert sich europäische Fußballkrone
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen