AA

FC Lauterach schreibt Geschichte im Hallenmasters

©Luggi Knobel
Hofsteigklub erreicht mit beiden Kampfmannschaften das Achterfeld für den Finaltag
Szenen Halbfinale Gr.4
NEU
Szenen Halbfinale Gr. 4 I
NEU

Novum beim Hallenmasters: Lauterach mit zwei Teams im Finale

SPG Langenegg erstmals im Achterfeld im Showdown dabei

Mit Lauterach und Langenegg haben die letzten beiden Finaltickets ihre Abnehmer gefunden. Nach Altach Juniors, Austria Lustenau Amateure, Titelverteidiger Alberschwende, AKA Vorarlberg U-18, Lauterach 1b, Wolfurt 1b komplettieren zwei Klubs aus der VN.at Eliteliga Vorarlberg das Achterfeld für den Finaltag am Montag, 6. Jänner, ab 11 Uhr in der Wolfurter Hofsteighalle. Mit Lauterach, Langenegg, Austria Lustenau Amateure und Altach Juniors kommen 50 Prozent der acht Finalisten aus der VN.at Eliteliga Vorarlberg. Die Hammergruppe in der letzten Vorschlussrunde brachte Hochspannung und war an Dramatik kaum zu überbieten. Wenn das Finale am Dreikönigstag angepfiffen wird, gibt es ein Novum in der 24-jähigen Vereinsgeschichte des Wolfurter Hallenmasters. Lauterach konnte sich mit beiden Kampfmannschaften für die Endrunde qualifizieren und spielen sogar in der zweiten Finalgruppe gegeneinander. Für die Einser-Garnitur von Lauterach ist es schon die zehnte Finalteilnahme. Vor drei Jahren holte sich Lauterach den Pott und will zum zweiten Mal triumphieren. Trotz der 0:2-Niederlage gegen Egg holt sich Lauterach mit Coach Ingo Hagspiel den Gruppensieg im vierten Halbfinale. Neben Lauterach durften mit Alberschwende und AKA Vorarlberg U-18 schon drei Vereine über den Turniersieg in früheren Jahren jubeln. Premiere für die SPG FC Langenegg. Die Vorderwälder mit Trainer Klaus Nussbaumer erreichten erstmals das große Mastersfinale. Einzig die 0:4-Niederlage gegen Lauterach trübte einwenig den starken Auftritt von Patrick Maldoner und Co. Für das Vorarlbergliga Duo Egg und Feldkirch und die beiden Vereine aus der 1. Landesklasse, RW Langen und Hohenweiler war nun Endstation.     

HALLENFUSSBALL 24. SPARKASSEN – HALLENMASTERS 2019/2020 IN WOLFURT

Veranstalter: Meusburger FC Wolfurt

Austragungsort: Hofsteighalle Wolfurt

Gesamtdotation: 12000 Euro

LIVESTREAM: VN.at

Masters

Halbfinale

Masters-Halbfinale, Gruppe 4

SPG Zima FC Langenegg – Sparkasse FC BW Feldkirch 4:1

Tore: Paulo Victor (3), Sebastian Inama bzw. Semih Dönmez

Intemann FC Lauterach** – Dietrich Luft&Klima SC Hohenweiler 3:1

Tore: Danijel Gasovic, Okan Housain, Christoph Fleisch bzw. Hannes Gasser

Ruech Recycling RW Langen – FC Brauerei Egg 1:2

Tore: Murad Gerdi (Eigentor) bzw. Marcel Meusburger (2)

SPG Zima FC Langenegg** – Dietrich Luft&Klima SC Hohenweiler 3:1

Tore: Milan Rakic (2), Patrick Maldoner bzw. Lorenz Gasser

Sparkasse FC BW Feldkirch** – Ruech Recycling RW Langen 3:1

Tore: Adem Kum, Jonas Stieger, Aldin Sulejmanagic bzw. Luca Florian

FC Brauerei Egg – Intemann FC Lauterach 2:0

Tore: Murad Gerdi, Burhan Yilmaz

Dietrich Luft&Klima SC Hohenweiler – Ruech Recycling RW Langen**3:2

Tore: Simon Gasser (2), Christoph Adler bzw. Johannes Sinz, Stefan Fessler

SPG Zima FC Langenegg – Intemann FC Lauterach 0:4

Tore: Christoper Nagel (2), Nicolas Mohr, Okan Housain

Sparkasse FC BW Feldkirch – FC Brauerei Egg 2:1

Tore: Semih Dönmez, Selim Kum bzw. Eigentor

Intemann FC Lauterach – Ruech Recycling RW Langen 4:0

Tore: Okan Housain (2), Kerem Kocabay, Danijel Gasovic

Dietrich Luft&Klima SC Hohenweiler – Sparkasse FC BW Feldkirch 3:2 n.V.

Tore: Christoph Pecheim, Marcel Schneider, Tarik Saritas bzw. Adem Kum, Jonas Stieger

FC Brauerei Egg – SPG Zima FC Langenegg 0:3

Tore: Paulo Victor, Manuel Möß, Sebastian Inama

Sparkasse FC BW Feldkirch – Intemann FC Lauterach 1:3

Tore: Adem Kum bzw. Danijel Gasovic, Anel Klicic (Eigentor), Okan Housain

Ruech Recycling RW Langen – SPG Zima FC Langenegg 0:2

Tore: Paulo Victor, Milan Rakic

Dietrich Luft&Klima SC Hohenweiler** – FC Brauerei Egg**1:2 n.V.

Tore: Tarik Saritas bzw. Elias Meusburger (2)

Tabelle

1. FC Lauterach*          5  4  1   14:4  13

2. SPG FC Langenegg*5  4  1  12:6  13

3. FC Egg                     5  3  2  7:7  10

4. SC Hohenweiler       5  2  3  9:12  7

5. BW Feldkirch           5  2  3  9:12  7

6. RW Langen              5  0  5  4:14   0

*Aufsteiger ins Masters-Finale; **Joker gesetzt, der Sieger erhält vier Punkte

Finaltermine

Montag, 6. Jänner 2020 (ab 11 Uhr bis 16 Uhr)

Acht Mannschaften ermitteln in zwei Vierergruppen (jeder gegen jeden) die vier Halbfinalisten und anschließend den Hallenmaster 2020

Finalgruppe I: Cashpoint SCR Altach Juniors, SC Austria Lustenau Amateure, AKA Hypo Vorarlberg U-18, SPG Zima FC Langenegg

Finalgruppe II: Meusburger FC Wolfurt 1b, Holzbau Sohm FC Alberschwende, Intemann FC Lauterach 1b, Intemann FC Lauterach

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hallenmasters Wolfurt
  • FC Lauterach schreibt Geschichte im Hallenmasters
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen