AA

FC Langenegg wurde zum vierten Mal Wäldercupsieger

©Luggi Knobel
Regionalligst FC Langenegg holt sich dank dem 3:0-Heimsieg gegen Bizau den Wäldercupsieg 2018.
Langenegg siegt im Finale gegen Bizau
NEU

Einen ungefährdeten 3:0-Heimsieg vor 600 Zuschauern feierte Regionalligaklub Zima FC Langenegg im Endspiel der neunten Auflage vom Raiffeisen Wäldercup. Für die Vorderwälder war es nach 2016, 2015, 2012 und jetzt 2018 der vierte Streich – 2500 Euro gab es in die Mannschaftskassa. „Der Sieg hätte sogar höher ausfallen müssen, aber es zählt nur der Cuptriumph. Wir sind weiter die Wälder Nummer eins im Amateurfußball, das macht uns schon stolz“, resümierte Langenegg Trainer Klaus Nussbaumer.

Auf den Deutschen Kevin Bentele im Dress von Langenegg ist Verlass. Der zehnfache Torschütze in dieser Saison besorgte im Wäldercup-Finale schon nach sechs Minuten die Führung, als er einen Stanglpass von Milan Rakic aus kurzer Distanz unter die Latte knallte. Auch beim zweiten Treffer von Brasilianer Paulo Victor leistete Milan Rakic erneut die ideale Vorlage (59.). Der eingewechselte „Flügelflitzer“ Andreas Röser besorgte per Kopf mit einem Geniestreich den Endstand (73.).

Weitere Hochkaräter von Langenegg blieben ungenützt: Kevin Bentele (13./31./44./72.), Patrick Maldoner (18./48.), Julian Karg (29./45.), Paulo Victor (62.) und Milan Rakic (66.) vergaben gute Möglichkeiten. Das stark ersatzgeschwächte Bizau musste auf Dominik Kirchmann, Rene Schedler, Simon Pöll und Patrick Bilgeri verzichten. Die Bizauer hätten durch Ljupko Vrljic (33.) und Pius Simma (58.) zwei Tore erzielen können.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • FC Langenegg wurde zum vierten Mal Wäldercupsieger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen