AA

FC Hörbranz verliert Topspiel

FC Hörbranz Notelf verlor gegen Tabellenführer Thüringen.
FC Hörbranz Notelf verlor gegen Tabellenführer Thüringen. ©Thomas Knobel

Hörbranz. Für das Spitzenspiel in der 1. Landesklasse am 5. Spieltag zwischen dem Eco-Park FC Hörbranz und dem Tabellenführer FC Thüringen musste Hörbranz-Spielertrainer Resul Cimen sein Team gleich auf sieben Positionen umstellen. Für die Gelb-Rot-Gesperrten Marcel Praml und Alexander Zukowski rückten mit Stefan Kolhaupt und Eric Förste zwei Langzeitverletzte wieder in die Stammformation. Auf Grund der vielen Ausfälle war es auch unumgänglich, dass die Routiniers Martin und Georg Kienreich (beide hatten im Juni 2010 ihre Spielerkarriere beendet) wieder für den FC Hörbranz auf dem Rasen standen. Zusammen mit Manuel Pogatschneg, Maximilian Halder, Cornelius Hansjakob ersetzten sie Ersin Öner (Handgelenksbruch), Goran Krstovic (Oberschenkelverhärtung), Marco Sundl (Oberschenkelzerrung), Peter Haltmeier (Bänderriss) und Julian Riemenschneider.

Bei traumhaften Fußballwetter und einer tollen Zuschauerkulisse (350 Zuschauer) legten die Gäste aus Thüringen gleich richtig los und gingen in der 3. Minute durch ein Kopfballtor von Markus Florineth mit 1:0-in Führung. Praktisch im Gegenzug gelang der Heimelf fast der Ausgleich. Nach toller Vorarbeit von Resul Cimen scheiterte Simon Tratter zuerst am Thüringer Schlussmann und seinen Nachschuss kratzte ein Thüringer Verteidiger gerade noch von der Torlinie. Es dauerte dann bis zur 23. Minute, als Resul Cimen nach einer schönen Einzelaktion den 1:1 Ausgleich erzielte. Der FC Thüringen blieb aber spielbestimmend und in der 31. Minute erzielte Fatih Kabioglu das 1:2 für die Gäste. Dem FC Hörbranz merkte man die vielen Umstellungen an und nach einer Unkonzentriertheit in der Hörbranzer Defensive konnte der FC Thüringen in der 44. Minute durch Michael Bailoni kurz vor der Halbzeitpause sogar auf 1:3 erhöhen.

Auch im 2. Durchgang blieb der FC Thüringen am Drücker. Die Heimelf war zwar sichtlich bemüht, den Anschlusstreffer zum 2:3 zu erzielen, aber in Summe merkte man der Mannschaft klar an, dass einige Spieler dem hohen Tempo der ersten 45. Minuten Tribut zollen mussten. Ab der 70. Minute war dann die Luft aus dem Spiel und die Gäste aus Thüringen verwalteten geschickt ihre 1:3 Führung. In der 87. Minute gelang Roman Bickel sogar noch das 1:4 und dies war auch der Schlusspunkt eines fairen Spitzenspiels. Der FC Thüringen darf sich weiterhin über die Tabellenführung in der 1. Landesklasse freuen und der FC Hörbranz rutschte leider auf den 6. Platz zurück und hofft auf eine baldige Genesung der verletzten Spieler.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hörbranz
  • FC Hörbranz verliert Topspiel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen