AA

FC Hörbranz feierte 7:1-Kantersieg in Krumbach

Großer Jubel im Lager von Hörbranz nach dem 7:1-Erfolg in Krumbach.
Großer Jubel im Lager von Hörbranz nach dem 7:1-Erfolg in Krumbach. ©Thomas Knobel

Hörbranz. Nach zwei Niederlagen in Folge war für Eco Park FC Hörbranz beim Tabellenletzten FC Krumbach unbedingt wieder ein Sieg erforderlich, um sich im vorderen Drittel der Tabelle festzusetzen. Nachdem mit Simon Tratter ein Stürmer ausfiel und auch Marco Sundl noch nicht hundertprozentig fit war, nominierte Spielertrainer Resul Cimen mit Patrick Eberle und Simon Stoiber zwei Spieler aus der 1b-Mannschaft für das Auswärtsspiel in Krumbach. Der FC Hörbranz begann das Spiel äußerst vorsichtig und die Gastgeber hatten zu Beginn zwei tolle Tormöglichkeiten, die der Hörbranzer Goalie Philipp Kolhaupt bravourös parierte. Mit Fortdauer der Partie fanden die Gäste aus Hörbranz immer besser ins Spiel. Es dauerte allerdings bis zur 42. Minute, als Fabian Fässler im Strafraum gefoult wurde und Goran Krstovic den fälligen Elfmeter zum 1:0 für den FC Hörbranz verwertete. Kurz vor der Pause erzielte Simon Stoiber nach einem Freistoss den wichtigen 2:0 Führungstreffer. FC Krumbach wollte unbedingt den Anschlusstreffer erzielen, doch mit geschicktem Konterspiel wurde der Spielstand schnell auf 0:4 (0:3 durch Resul Cimen und 0:4 durch Patrick Eberle) erhöht. Auch nach dem Anschlusstreffer zum 1:4 durch Krumbach-Routinier Andreas Wagenhaus war der Sieg des FC Hörbranz nicht mehr gefährdet. Der FC Krumbach agierte viel zu offensiv und ließ der starken Offensive der Gastelf viel Platz für Konterangriffe. Mit weiteren drei Treffern durch Fabian Fässler, Patrick Eberle und Resul Cimen wurde der höchste Sieg seit vielen Jahren eingefahren.
Fazit: Ein toller, verdienter Erfolg, der jedoch vom Ergebnis her ein wenig zu hoch ausfiel.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hörbranz
  • FC Hörbranz feierte 7:1-Kantersieg in Krumbach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen