Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FC Höchst verpasste Sprung auf Platz zwei

Höchst. Die beiden Goalies Matze Nagel und Dominik Lampert waren beim gerechten 1:1-Remis im VL-Topspiel Höchst und Meiningen die Helden.

So richtig hilft das 1:1-Remis zwischen Vorarlbergliga-Titelmitfavorit Höchst und Mittelständler SK Meiningen niemand. Höchst verpasste mit einem möglichen zweiten Heimsieg den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Meiningen bleibt im Mittelfeld der Tabelle. Der Endstand in dieser abwechslungsreichen und auf beiden Seiten gut geführten Partie war schon nach zwölf Minuten gegeben. Wunschgemäß brachte Mittelfeldspieler Manuel Plankensteiner die Hausherren nach schönem Nenning-Stangerlpass in Führung (10.). Im Gegenzug gelang Meiningen-Stürmer Patrick Fleisch mit einem glasharten Schuss von der Strafraumgrenze der Ausgleich (12.).

In der Folge gab es auf beiden Seiten eine Fülle von ausgezeichneten Tormöglichkeiten. Allerdings ließen die beiden „Teufelskerle“ und eine der besten Torhüter dieser Leistungsstufe Mathias Nagel (Höchst) und Dominik Lampert (Meiningen) keine weiteren Gegentreffer zu. Höchst Chancen: Caner (28./30.), Schmidinger (29./34./85.), Weiss (36.), Nenning (56./66.) und Ruepp (68.) sowie Meiningen-Kicker Fleisch (58./59./62.) und der eingewechselte Kessler (87.) konnten kein Kapital daraus schlagen. Insgesamt zehn Mal zückte der Unparteiische den gelben Karton.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • FC Höchst verpasste Sprung auf Platz zwei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen