FC Hard verlor trotz Überzahl

Hard steckt nach der 1:3-Pleite in Innsbruck wieder tiefer im Abstiegsstrudel.
Hard steckt nach der 1:3-Pleite in Innsbruck wieder tiefer im Abstiegsstrudel. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Hard. Trotz Überzahl kassierte die Elf von Trainer Markus Mader beim Vorletzten eine 1:3-Niederlage und steckt nun wieder tiefer im Abstiegsschlamassel.

Trotz einem fast 40-minütigen Überzahl (der Innsbrucker Almir Causevic erhielt die Rote Karte) verlor Hard das Sechspunktespiel in Innsbruck mit 1:3-Toren und rutscht nun noch mehr in das Abstiegsszenario. Dabei gelang den Tirolern zwei sehr späte Tore innert zwei Minuten und die fünfte Auswärtspleite von Grabherr und Co. war perfekt. Hard zeigte eine schwache Vorstellung und liegt nun nur noch drei Zähler vor dem Drittletzten Seekirchen.

Für die neue Saison hat Hard den ersten Neuzugang unter Dach und Fach gebracht: Der Lauteracher Mittelfeldspieler Thomas Griesebner (24) verstärkt ab der neuen Saison Hard. 

Union Innsbruck – Gigler Immo FC Hard 3:1 (1:0)

Sportplatz Fennerkaserne, 200 Zuschauer, SR Maislinger (S)

Torfolge: 6. 1:0 Todorovic, 53. 1:1 Beer (Freistoß), 85. 2:1 Milankovic, 87. 3:1 Subic

Gelbe Karten: 56. Armin Hobel (Union Innsbruck), 89. Wenzel (Hard/beide Foulspiel)

Rote Karte: 53. Causevic (Union Innsbruck/Foulspiel)

Union Innsbruck: Frasch; Wechner, Causevic, Stanic, Jamnig (59. Subic); Todorovic, Armin Hobel (90. Markovic), Schaber, Geiblinger; Ünlü, Galovic (46. Milankovic)

Gigler Immo FC Hard: Defranceschi; Wenzel, Markus Grabherr, Mentin, Winner; Santin, Ellensohn, Steinhauser (64. Ledergerber), Beer; Sutter (83. Kayar), Scheifler (46. Fink)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • FC Hard verlor trotz Überzahl
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen