FC Hard Garant für Topplatz in der Regionalliga West

Auf viele Tore von Stürmer Herbert Sutter hofft man im Lager von FC Hard.
Auf viele Tore von Stürmer Herbert Sutter hofft man im Lager von FC Hard.
Hard. Trotz Ausstieg des Hauptsponsor mit Ende des Jahres 2009 hat es beim FC Hard keine gravierenden Veränderungen in der Kaderzusammenstellung der zu Ende gegangenen Sommerübertrittszeit gegeben. „Das spricht für den Verein und die ausgesprochen gute Arbeit und Kameradschaft“, so der längstdienende Regionalligacoach Peter Jakubec.

Unter „Jacky“ ist der FC Hard zu einem absoluten Topklub der Westliga geworden und hat in den letzten sieben Jahren immer einen Spitzenrang belegt und war nie schlechter als auf dem vierten Tabellenplatz platziert. Ein Aufstieg kommt für Hard aufgrund der finanziellen Sicht und der unzureichenden Infrastruktur sowieso nicht in Frage. Trotzdem will „Jacky“ immer das Maximale auf dem sportlichen Bereich herausholen und das gelingt ihm auch stets hervorragend. „Wir werden in Zukunft bewusst auf junge, hungrige Spieler setzen und den eingeschlagenen Weg fortsetzen“, so „Jacky“. In der kurzen Vorbereitung hat Jakubec auch an einem neuen Spielsystem gefeilscht. Klar, dass die Umstellung noch Zeit und Geduld braucht, aber das ist eben schon lange notwendig gewesen. „Topfavorit sind wir ganz sicher nicht, aber ein Spitzenplatz kann meine Mannschaft auf alle Fälle wieder erreichen, die Qualität dazu ist ausreichend“, weiß Peter Jakubec. Laut Jacky erwartet er wieder eine Ausgeglichenheit von den sechs Spitzenvereinen der Regionalliga West. Mit Murat Gerdi, Herwig Klocker, Michael Döbele und Rene Mayer hat man ein starkes Quartett verloren. Dafür hat man sechs Eigenbaus nun im Kader. Allerdings sind die Neuen Stefan Steinhauser und Oskar Eller genau die richtigen „Ersatz“. Von Youngster Julian Birgfellner ist „Jacky“ jetzt schon hellauf begeistert. „Julian hat ein Riesenpotenzial und er wird uns noch sehr viel Freude bereiten.“ Aber auch Sandro Zimmermann, Julian Lipburger und David Uecker sollen vermehrt Einsätze in der Ersten erhalten. Hauptproblem für Hard ist auch die dünne Personaldecke, da dürfen nicht viel Ausfälle passieren. Schon in den ersten Runden wird man sehen wohin der Weg von Hard führt, es warten die großen Kaliber auf Beck und Co.
(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • FC Hard Garant für Topplatz in der Regionalliga West
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen