AA

FC Dornbirn im Ländlederby in Höchst Favorit

Morscher, Cengiz und Marquinhos wollen in Höchst gewinnen.
Morscher, Cengiz und Marquinhos wollen in Höchst gewinnen. ©Thomas Knobel

 

Dornbirn. Trotz der Negativserie von sechs punktelosen Meisterschaftsspielen steht Höchst-Langzeitcoach Michi Grabherr nicht zur Diskussion, eine Ablöse kommt ganz und gar nicht in Frage.

Die Vorzeichen im zweiten Ländlederby innert fünf Tagen für das Tabellenschlusslicht auf die ersten Zähler sind nicht gerade rosig. Aufgrund der großen Personalprobleme ist Dornbirn auch klarer Favorit im Prestigeduell. Das starke Sextett Dejan Stanojevic (Knöchel), Martin Hämmerle, Ahmet Cil (Muskelfaserriss), Ahmet Caner (Knie), Florian Schmidinger und Johannes Ruepp (beide Urlaub) fehlt beim sonntägigen Ländlederby der Grabherr-Truppe. “So schwerwiegende Ausfälle kann keine Mannschaft in dieser Spielklasse wegstecken bzw. ersetzen”, so Höchst-Langzeitcoach Michi Grabherr. Daher muss Höchst wieder mit einer “Notelf” antreten und die Hoffnungen auf die ersten Punkte und Tore sind einwenig gedämpft. Vor allem auch deshalb, weil Dornbirn zuletzt in der Meisterschaft ansteigende Form gezeigt hat und zweimal zu Null gewinnen konnte. Dold und Co. können aus dem vollen schöpfen. Youngster und Eigenbau Daniel Krenn hat sich mittlerweile still und leise einen Stammplatz erkämpft. Beim Städteduell gegen Bregenz wurde der ÖFB-Nationalspieler von Austria “Boss” Hubert Nagel und Trainer Edi Stöhr beobachtet. Mit dem dritten Erfolg in Serie wollen die Messestädter in der Tabelle zu den Spitzenteams aufschließen.

FUSSBALL: Regionalliga West
7. Spieltag
blum FC Höchst – FC Dornbirn Sonntag, 5. September
Rheinaustadion, 17 Uhr, SR Feurle (V)

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • FC Dornbirn im Ländlederby in Höchst Favorit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen