AA

FC Bayern voll auf Titelkurs

Dem FC Bayern München fehlen noch drei Punkte aus den verbleibenden vier Spielen zum Gewinn des 19. deutschen Fußball-Meistertitels.

Der Rekord-Titelträger besiegte am Samstag in der 30. Runde VfL Bochum daheim 3:1 und baute seinen Vorsprung an der Tabellenspitze mit 65 Punkten auf neun Zähler aus.

Schalke 04 (56 Zähler) verlor im Verfolgerduell bei Hertha BSC (53) 1:4 und behauptete Rang zwei nur, weil auch der VfB Stuttgart (55), bei dem ÖFB-Teamverteidiger Martin Stranzl durchspielte, patzte und vor eigenem Publikum gegen Wolfsburg nicht über ein 0:0 hinauskam.

Als erster Absteiger steht der SC Freiburg fest. Die Breisgauer – der Ex-Salzburger und Teamspieler Andreas Ibertsberger spielte durch – verloren bei Arminia Bielefeld mit 1:3 und können sich bei 13 Punkten Rückstand auf den 15. Tabellenplatz nicht mehr retten.

Drei Tage nach dem Einzug ins Cupfinale machten die Bayern einen weiteren Schritt Richtung Double und könnte bereits am kommenden Wochenende bei einem Sieg in Kaiserslautern den ersten Titel feiern. Pizarro (9.), Ballack (26.) und Makaay (63.) trafen gegen die abstiegsbedrohten Bochumer (16. Platz/29 Pkt.), die nach der Roten Karte für Torhüter Van Duijnhoven ab der 15. Minute mit zehn Spielern auskommen mussten.

Während die Münchner ihren fünften Sieg in Folge einfuhren, kassierte Schalke in Berlin die vierte Niederlage in den vergangenen fünf Spielen und vergab wohl die letzte Titelchance. Die Berliner dürfen wieder auf die Champions League hoffen. Stuttgart konnte die Gunst der Stunde im Kampf um den zweiten Platz nicht nutzen und vergab mit dem torlosen Remis gegen Wolfsburg wichtige Zähler.

Im Kampf um einen UEFA-Cup-Platz hatte der Hamburger SV (50), kein Mitleid mit Nachbar Hansa Rostock und schloss mit dem 3:0 nach Punkten zum Tabellen-Fünften Werder Bremen auf. Der Tabellen-17., Rostock (26), musste eine Woche nach dem überraschenden Sieg gegen Stuttgart einen schweren Rückschlag im Abstiegskampf hinnehmen.

Im torreichsten Spiel des Tages wahrte Borussia Dortmund (8./45) mit dem 4:2 gegen den ehemaligen Jara-Klub 1. FC Kaiserslautern (10./39) seine vielleicht letzte Chance auf den UEFA-Cup. Der FSV Mainz 05 (14./34) verschaffte sich im Kampf um den Klassenerhalt mit dem 2:0 gegen Hannover 96 – Roman Wallner wurde in der 79. Minute eingewechselt – wieder Luft. In Bielefeld schlüpfte Porcello in die Rolle des gesperrten Torjägers Buckley und erzielte alle drei Tore gegen Freiburg. Das chancenlose Schlusslicht kam durch Cairo nur zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • FC Bayern voll auf Titelkurs
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.