Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FC Au verliert in Gaißau

Keine Punkte gab es für FC Au in Gaißau.
Keine Punkte gab es für FC Au in Gaißau. ©VOL.AT/Stiplovsek
Au. Mit dem 0:1 beim Tabellenzweiten SV Gaißau musste unsere Mannschaft am 1. Mai die erste Niederlage 2012 hinnehmen.

Aber die Leistung war wieder sehr ansprechend und ein Punkt wäre am Ende auf alle Fälle verdient gewesen. Beim FC Raiffeisen Au kehrte Gebhard Ritter in die Startformation zurück, sein Bruder Elias musste dafür auf die Bank und der nach einer Sperre wieder spielberechtigte Bernd Muxel fand sich zunächst ebenfalls dort wieder.

Der FC Raiffeisen Au begann das Spiel auf dem engen Platz in Gaißau wieder eher defensiv. Aber bereits in der Anfangsphase wurde durch kämpferischen und läuferischen Einsatz der favorisierte Gastgeber vom Tor fern gehalten. So kam die starke Gaißauer Offensive eigentlich kaum zu Geltung. In der Abwehr standen aber auch die Gastgeber gut, so gab es in der ersten halben Stunde kaum gute Chancen für die Auer, die beste noch durch einen Distanzschuss von David Moosbrugger. Dann sah man fünf starke Minuten der Gaißauer, die leider auch prompt ein Tor zur Folge hatten. Zuerst kann Martin Moosbrugger im Auer Tor zweimal glänzend abwehren, in der 33. Minute ist aber auch er machtlos. Für einmal wird gleich auf zwei Gaißauer Spieler vergessen und Serkan Troy erzielt via Innenpfosten die 1:0 Führung. Nach dem Treffer lässt der Druck der Gastgeber nach und der FC Raiffeisen Au wäre beinahe noch zum Ausgleich gekommen. Nach einem Fehler des ansonsten sehr sicheren Gaißauer Torhüters Riebenbauer kann ein Kopfball von Matthias Horvath vom Gegner gerade noch von der Linie weggeschlagen werden.

Nach der Pause verstärkt der FC Raiffeisen Au seinen Offensivbemühungen, gegen die routinierte Gaißauer Abwehr kommt unser Team aber nur schwer zu Möglichkeiten, auch wenn Leidenschaft und Einsatz den Spielern nicht abgesprochen werden können. Trotz des engen Raums sind auch einige spielerische Akzente zu erkennen. In der Schlussphase des Spieles wird der Druck noch erhöht, einige gute Chancen sind die Folge. Einmal wird Matthias Horvath nach schöner Vorarbeit durch Franko Rietzler gerade noch abgeblockt. Und Franko Rietzler selbst verzieht einen guten Schuss nur knapp am kurzen Eck vorbei. So muss man nach 95 Minuten das 0:1 hinnehmen.

Der FC Raiffeisen Au war an diesem Feiertag dem Aufstiegskandidaten ein mehr als ebenbürtiger Gegner. Angesicht der wenigen klaren Chancen auf beiden Seiten wäre ein Unentschieden verdient und gerecht gewesen. Wie in allen Spielen 2012 ist die Mannschaft aber mit toller Leidenschaft ans Werk gegangen. Kann dies beibehalten werden, sollte der Klassenerhalt machbar sein.
Ein Dank gilt auch den vielen Auer Fans, die trotz der weiten Anfahrt die Mannschaft unterstützt haben. Dies sorgte in Gaißau beinahe für Heimspielatmosphäre.  

Aufstellung FC Raiffeisen Au: Martin Moosbrugger, Josef Wittwer, Michael Schneider, Matthias Horvath, Gebhard Ritter, Reinhard Berbig (55: Elias Ritter), Clemens Sutter (46: Bernd Muxel), Kilian Röck, Lukas Felder, David Moosbrugger, Franko Rietzler

Gaißau – Au 1:0 (1:0)

Quelle: FC Au/Daniela Kohler

Thomas Knobel

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • FC Au verliert in Gaißau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen