AA

FC Au mit Sieg in die Winterpause

FC Au gewinnt gegen Höchst 1b mit 2:1.
FC Au gewinnt gegen Höchst 1b mit 2:1. ©VOL.AT/Oliver Lerch
Au. Einen etwas glücklichen 2:1 Heimsieg gegen den FC Höchst 1b konnte der FC Raiffeisen Au zum Abschluss des Fußballjahres 2012 feiern.

Damit geht man als Fünftplatzierter in die Winterpause mit neun Punkten Rückstand auf einen Aufstiegsplatz.
Beim FC Raiffeisen Au fehlten Kilian Röck, Lukas Felder und Clemens Sutter, auf der Bank war Gebhard Ritter, dafür standen Franko Rietzler, Martin Moosbrugger, Michael Schneider und Elias Ritter in der Startelf.

Die Partie begann gleich mit zwei schnellen Toren. In der 9. Minute wird der Höchster Topscorrer Dominik Wiezorek nach eine Ecke vergessen und via Lattenunterkante köpfelt er zum 0:1 ein. Doch nur drei Minuten später der Auer Ausgleich: Nach einem Freistoss von der Seite ist Matthias Horvath zur Stelle und erzielt ebenfalls per Kopf das 1:1. Es folgt nun die beste Phase im Auer Spiel. Mit viel Aggressivität wird der Gegner unter Druck gesetzt und man kommt auch zu Chancen. Die beste hat Franko Rietzler, ein Freistoss von ihm wird aber vom starken Höchst Keeper abgewehrt. So gelingt in dieser Phase kein weiterer Treffer für den FC Raiffeisen Au. Mit Ende der ersten Halbzeit lässt der Druck etwas nach und die Gäste kommen besser ins Spiel.

Und dies setzt sich auch in der zweiten Halbzeit fort. Im Auer Mittelfeld passieren zu einfache Ballerverluste und so werden die Gäste immer stärker. Doch zu wirklich klaren Torchancen kommen auch sie nicht, die Auer Abwehr steht sicher. Einzig der starke Dominik Wieczroek ist ein ständiger Unruheherd. In der 76. Minute kommt dann Hektik in die Partie und daran ist der bis dahin gute Schiedsrichter Dietrich nicht ganz unschuldig. Nach Foul an Mario Meusburger gibt er überraschend Schwalbe und völlig überzogen auch noch Gelb-Rot für Mario. Wenig später lässt Dietrich aber Gnade vor Recht ergehen, als er dem Höchster Matthias Schmid nach bösem Foul an Franko Rietzler nur Gelb, statt Rot gibt. Doch mit diesen fragwürdigen Entscheidungen weckt der Schiedsrichter offensichtlich noch einmal den Auer Kampfgeist. Die Belohnung folgt in der 90. Minute: Ein langer Ball in den Strafraum wird vom sonst so sicheren Höchst Tormann ausgelassen und Franko Rietzler bringt den Ball irgendwie im Tor unter. Der Jubel der Spieler und Zuschauer ist jetzt natürlich groß. Wenig später, nach einem Fehlpass in der Höchster Abwehr, wird Franko Rietzler alleine aufs Tor ziehend von Matthias Schmid zu Fall gebracht, der Schiedsrichter gibt nun folgerichtig Rot. Der Freistoß bringt zwar nichts ein, kurz darauf wird die Partie aber abgepfiffen.

Auch wenn unser Team sicherlich nicht die beste Saisonleistung zeigte, wurde der Sieg – vor allem dank einer guten kämpferischen Leistung mit einem Mann weniger – erzwungen. Die Höchst erwiesen sich als erwartet schwerer Gegner und werden auch im Frühjahr vorne mitspielen. Jetzt geht es in die wohlverdiente Winterpause. Mit dem Start der Vorbereitung sollte dann mit neuem Elan versucht werden, doch noch einen Angriff auf die Aufstiegsplätze zu starten.

Aufstellung FC Raiffeisen Au: Martin Moosbrugger, Michael Schneider, Werner Gasser, Reinhard Berbig, Matthias Horvath (91: Gebhard Ritter), Martin Moosbrugger, Richard Beer (63: Christian Moosmann), David Moosbrugger, Elias Ritter, Franko Rietzler, Mario Meusburger

Quelle: FC Au/Daniela Kohler

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • FC Au mit Sieg in die Winterpause
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen