AA

FC Andelsbuch effektiv, FC Lustenau im großen Pech

©Paulitsch
Ein Doppelpack von Simon Walch brachte Andelsbuch Coach Luggi Reiner einen Einstand nach Maß
Szenen Andelsbuch vs FC Lustenau
NEU

Daten, Fotos, Text, Video vom Liveticker im Spiel Andelsbuch vs FC Lustenau

Des einen Freud ist des anderen Leid. Während Andelsbuch Neocoach Luggi Reiner nach seinen ersten 90 Minuten auf der Betreuerbank vor knapp 500 Zuschauern jubelte, zeigte sich FC Lustenau Neotrainer Philipp Eisele bitter enttäuscht. Die Wälder siegten dank einem Doppelpack von Simon Walch bei brütender Hitze gegen den ältesten Fußballklub Vorarlbergs mit 2:0.

Die starke Anfangsphase der Hausherren lohnte sich. Und nachdem Andelsbuch Goalgetter Guilherme Junio da Silva in seiner Heimat einen Profivertrag erhielt, müssen die Wälder mit Solospitze Simon Walch vor lieb nehmen. Auf den 26-jährigen Linksfüßler ist wie im Vorjahr, als er bei der abgebrochenen Meisterschaft schon 16 Traumtore für Andelsbuch erzielte, auch heuer Verlass. Nach vier Minuten verwertete der Torjäger einen Hereingabe aus kurzer Distanz zur Führung. Beim zweiten Treffer verwandelte Walch den Nachschuss nachdem FC Lustenau Goalie Noah Küng den Schuss von Marcelo Theisen noch kurz zuvor abwehren konnte (31.).

Bereits nach gestoppten 15 Sekunden konnte Andelsbuch Mittelfeldspieler Pius Reumiller eine Riesenchance nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Allerdings war es FCL-Neuzugang Christoph Kobleder der für seinen geschlagenen Keeper Küng auf der Torlinie in Extremis rettete (1.). Noch in der Anfangsphase konnte Andelsbuch Nico Kleber einen Kopfball nicht verwerten (16.). Andelsbuch präsentierte sich dank Simon Walch effektiv, FC Lustenau im großen Pech: Gleich zweimal rettete für die Wälder Aluminium vor einem Gegentreffer: FCL-Rückkehrer Christoph Kobleder setzte einen wuchtigen Kopfball an die Querlatte (29.) und Hüseyin Zengin traf ebenfalls nur die Torumrandung (40.). Der FC Lustenau kam mit Fortdauer der Partie besser in Schwung, aber ließ durch Zengin (28./43./89.) drei sogenannte Hundertprozentige aus. Zudem blieb die Pfeife des Unparteiischen nach einem elferverdächtigen Foul an Maximilia König die Pfeife stumm (47.). „Ich bin überglücklich über den diesen wichtigen Auftaktsieg. Mein Vorgänger Ralf hat gute Arbeit verrichtet, die Mannschaft ist voll intakt. Allerdings haben wir auch Glück gehabt, doch die starke Anfangsphase lohnte sich wirklich und die Taktik ging voll auf“, so Andelsbuch Trainer Luggi Reiner.  

FUSSBALL IN VORARLBERG

Vorarlbergliga 2020/2021, 1. Spieltag

SV typico Lochau – Kaufmann Bausysteme FC Bizau 0:1 (0:0)

Tor: 46. 0:1 Fabian Flatz

IPA SC Göfis – SC Fußach 3:1 (1:0)

Torfolge: 45. 1:0 Samuel Gut, 53. 2:0 Luca Romagna, 58. 3:0 Simon Morscher, 79. 3:1 Okan Öner

Wälderhaus VfB Bezau – FC Brauerei Egg 1:2 (1:0)

Torfolge: 45./+1 1:0 Thomas Ricardo Pineiro dos Santos, 64. 1:1 Rafhael Domingues, 81. 1:2 Murad Gerdi

FC Nenzing – blum FC Höchst 5:0 (3:0)

Torfolge: 3. 1:0 Fabian Krainz, 35. 2:0 Andre Ganahl, 37. 3:0 Andre Ganahl, 74. 4:0 Necip Bekleyen, 89. 5:0 Semih Yasar

Gelb-Rote Karte: 56. Markus König (Höchst/wiederholtes Foulspiel)

Maldoner Elektrotechnik FC Hard – Sparkasse FC BW Feldkirch 1:3 (0:0)

Torfolge: 66. 1:0 Boris Zivaljevic, 81. 1:1 Adem Kum, 84. 1:2 Alem Majetic, 90./+4 1:3 Semih Dönmez

Holzbau Sohm FC Alberschwende – SV frigo Ludesch 3:0 (1:0)

Torfolge: 34. 1:0 Stefan Betsch, 52. 2:0 Rene Fink, 61. 3:0 Rene Fink

Intersport FC Schruns – SC Admira Dornbirn 0:5 (0:4)

Torfolge: 10. 0:1 Frederic Winner, 15. 0:2 Philipp Stoss, 37. 0:3 Laurin Moll, 44. 0:4 Lukas Bertignoll, 62. 0:5 Philipp Stoss

Oberhauser&Schedler Bau FC Andelsbuch – FC Lustenau 1907 2:0 (2:0)

Sportplatz an der Bezegg, 450 Zuschauer, SR Jakob Rigger

Torfolge: 4. 1:0 Simon Walch, 31. 2:0 Simon Walch

Gelbe Karten: Fehlanzeige

Oberhauser&Schedler Bau FC Andelsbuch (4-2-3-1): Manuel Schneider; Maximilian Meusburger, Kleber, Rene von der Thannen, Bär; Bechter, Batir; Fink (86. Kohler), Theisen (77. Sebastian Halder), Reumiller (46. Metzler); Walch

FC Lustenau 1907 (4-3-3): Küng; Karakas, König, Kobleder, Jonach; Güler, Begic (82. Michael Grabher), Grabherr (71. Bösch); Zengin, Harun Erbek, Asiu (46. Häfele)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • FC Andelsbuch effektiv, FC Lustenau im großen Pech
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen