AA

FBI ermittelt gegen Anna Nicole Smith

Angeblich wollte Smith den Sohn ihres verstorbenen Gatten umbringen lassen.

Zwei Jahre nach dem tragischen Tod von Model Anna Nicole Smith kommen jetzt schmutzige Details ans Tageslicht: Laut tmz.com behauptet ihr Ex-Freund Mark Hatten, Smith hätte ihn dazu gedrängt, ihren Stiefsohn E. Pierce Marshall umzubringen. Angeblich seien Dokumente aufgetaucht, wonach das FBI 2000 bis 2001 in dieser Sache ermittelt hat. Anna selbst hat die Mordpläne in Vernehmungen jedoch immer wieder abgestritten – und die Beweise reichten nicht aus, um Smith anzuklagen. Grund sollen Erbstreitigkeiten gewesen sein: E. Pierce Marshall war der Sohn des Milliardärs J. Howard Marshall (89), den Anna Nicole Smith im Jahr 1994 heiratete. Nur ein Jahr später ist er verstorben – und damit begann der erbitterte Kampf ums Erbe. In Marshalls Testament wurde Smith nicht erwähnt, dennoch forderte sie von Sohn E. Pierce Marshall die Hälfte des Nachlasses (gut 1,6 Mrd. Dollar). Im Jahr 2005 wurde Pierce Marshall das gesamte Erbe zugesprochen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • FBI ermittelt gegen Anna Nicole Smith
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen