Favoriten holten sich die Titel

Mit Florian Gosch/Bernhard Strauss bzw. Sara Montagnolli/Sabine Swoboda standen die beiden topgesetzten Paare bei den Staatsmeisterschaften der Beachvolleyballer in Bregenz auf dem obersten Treppchen.

“Nach Platz sieben bzw. Rang 13 bei den FIVB-Open in Montreal bzw. Athen war dies ein perfekter Abschluss einer tollen Woche”, lautete der erste Kommentar von Montagnolli nach dem Gewinn des Meistertitel mit ihrer Partnerin. Im Endspiel setzte sich das Duo aus Tirol und Niederösterreich gegen die nach ihnen gereihten Kerstin Pichler/Magdalena Jirka klar mit 2:0 durch, Bronze ging an Jasber/Moser. Im Endspiel der Herren standen sich vor über 1000 Zuschauern mit Gosch/Strauss und Horst/Göttlinger ebenfalls die beiden erstgereihten Paare gegenüber. Nach hartem Kampf setzten sich Olympiastarter Gosch und Strauss mit 2:0 (17, 25) durch, Bronze ging an die Tiroler Brüder Tom und Paul Schroffenegger.

Für das Topresultat aus heimischer Sicht sorgte der Dornbirner Andi Mätzler, der gemeinsam mit Simon Nausch Platz sieben belegte. Charly Winder/Elias Köb sowie Eva und Mirijam Wildauer erreichten jeweils Platz 13.

Stefan Potyka, Vizepräsident des Österreichischen Verbands, ließ nach einigen Unstimmigkeiten durchklingen, dass er sich durchaus vorstellen könnte, kommendes Jahr mit der A1-Beachtour einen “Lokalwechsel” auf den Marktplatz nach Dornbirn, vorzunehmen.

Alle Ergebnisse, weitere Infos und Fotos der ÖM in Bregenz sind im Internet unter http://a1.beachmasters.at zu finden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Favoriten holten sich die Titel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen