Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Favorit sein ist nicht immer leicht

©vmh
SW Bregenz in der Favoritenrolle, aber Austria Lustenau Amateure will überraschen

Das ist der Liveticker vom Spiel SW Bregenz vs Austria Lustenau Amateure

Im Duell der beiden noch ungeschlagenen Mannschaften gilt es die Serien zu verlängern

Ein Duell von zwei noch ungeschlagenen Mannschaften treffen im Immo-Agentur Stadion in der Vorarlberger Landeshauptstadt aufeinander. SW Bregenz hat mit einem Sieg (2:0 Rotenberg) und einem Heimremis (2:2 Röthis) die Anwartschaft auf einen Startplatz für das Meister Play-off in der Regionalliga West bekundet und will die Erfolgstendenz fortsetzen. Allerdings konnte auch die Austria Lustenau Amateure ihr erstes Pflichtspiel (3:2 gegen Wolfurt) für sich entscheiden und kann in Bregenz ohne Druck frechdrauflosspielen. Sowohl Bregenz als auch die zweite Kampfmannschaft der Austria hat sich komplett neu aufgestellt und ist noch lange nicht am Höhepunkt. In Bregenz geht der Verletzungsteufel aber weiter: Eigenbauspieler Emir Düz (19) erlitt im Training einen Knöchelbruch und muss mindestens zwei Monate pausieren. „Er ist ein wichtiger Perspektivspieler und hat seine Qualität. Schade, dass er nun so lange ausfallen wird“, so Bregenz Coach Michael Pelko.

Die Bodenseestädter haben einen neuen Goalgetter: Neuzugang Joshua Robin Merz hat in beiden Meisterschaftsspielen ins Schwarze getroffen und will gegen die Austria-Fohlentruppe nachlegen. Stark präsentierte sich auch der Deutsche Jannick Ikendo Wanner. Der 20-jährige Außenbahnspieler ist auf alle Fälle eine Bereicherung im Bregenzer Angriffsspiel. Mit dem zweiten Heimsieg könnte Bregenz den zweiten Platz einwenig festigen. „Wir haben die individuelle Klasse die starke Austria zu schlagen“, so Pelko. Die Austria Lustenau Amateure bangt noch um den Einsatz von Matija Milosavljevic (Schulter) und Solospitze Kubilay Kalkan (Achillessehne). Ersterer hat im Vorjahr noch das SW Bregenz-Dress getragen und möchte gegen den Exklub unbedingt spielen.

SW Bregenz – SC Austria Lustenau Amateure heute

Immo-Agentur Stadion, 18.30 Uhr, SR Brunner

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Favorit sein ist nicht immer leicht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen