Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Favorit Dornbirn und Andelsbuch top

Esref Demircan schoss einige Tore für Dornbirn.
Esref Demircan schoss einige Tore für Dornbirn. ©Vol.at/Luggi Knobel
  Wolfurt. Rothosen und der VL-Winterkönig aus dem Bregenzerwald sind erste Finalisten – am Mittwoch zweite Halbfinalgruppe.
Halbfinale Gruppe 1: Impressionen von Luggi Knobel

Mit Turnierfavorit FC Mohren Dornbirn und Vorarlbergliga-Herbstmeister FC Andelsbuch stehen die beiden ersten Finalisten für das Sechserfeld am Dreikönigstag fest. Das beste Amateurteam Vorarlberg und der Halbzeit-Führende der Vorarlbergliga setzten sich also in der ersten Halbfinalgruppe durch. Knapp gescheitert sind das Sensationsteam SV Satteins (3. LK), Altach Amateure (RLW) sowie etwas mit größerem Abstand Lochau (LL) und Langen (1. LK). Der große Turnierfavorit FC Dornbirn erreicht schon zum sechsten Mal das Konzert der Groß-Amateurklubs – bei fast jeder Teilnahme im 6er-Finale stand der Westligist auch auf dem Podest. Gleich dreimal belegten die Messestädter den zweiten Schlussrang. Die Rothosen sind längst „reif“ auf den ersten Titel eines Hallenmasters. Im laufenden Turnier gab es bislang für Dornbirn nur eine einzige  Niederlage und die Torfabrik läuft auf Hochtouren. Trotz des Weiterkommen war FC Dornbirn-Trainer Peter Sallmayer mit seiner Truppe nicht zufrieden.  

Zweiter Finalist ist der Bregenzerwälderklub FC Andelsbuch. Der Winterkönig der Vorarlbergliga hat schon einen sechsten Endrang (2010) am Hallenmasters auf dem Konto. Die Truppe um Erfolgstrainer Daniel Madlener ist dank dem überraschenden Last-Minute-Sieg gegen Favorit Dornbirn ins Finale gekommen. Andelsbuch holte sich den Gruppensieg auch wegen der Joker-Punkte. Enttäuschung im Lager der SCRA-Fohlen: Die Jakubec-Schützlinge sind trotz nur einer Niederlage gegen Dornbirn ausgeschieden.

„One Man-Show“ war zuwenig

Die One-Man-Show von Alleinunterhalter Alexander Djordjevic war für das Sensationsteam SV Satteins letztendlich zuwenig. Der 30-jährige Kapitän von RLO-Spitzenreiter SV Horn spielte alle Partien als Gastspieler beim Oberländer-Team durch und glänzte durch unglaublichen Spielwitz und Torjäger-Qualitäten. Dennoch durfte das Team von Trainer Peter Koch das Parkett erhobenen Hauptes verlassen.   

Zwei Drittel Vorarlbergligaklubs

Exakt zwei Drittel aller Teilnehmer der beiden restlichen Halbfinalgruppen (Mittwoch und Donnerstag ab 18.30 Uhr) sind Vereine aus der Vorarlbergliga. Als einziger Underdog hofft Admira Dornbirn auf eine Fortsetzung des „Wintermärchen“. Der Traditionsverein aus der ersten Landesklasse setzt dabei vor allem auf das treffsichere Duo Baris und Oguz Özcan, die bislang voll zu überzeugen wussten. Allerdings wird es für die Truppe um Trainer Herwig Klocker kein leichtes Unterfangen, denn das VL-Quartett Bludenz, Hausherr Wolfurt, Bizau und Egg sowie die heimische AKA-Mannschaft schafften alle schon öfters den Einzug ins Finale.  

HALLENFUSSBALL

16. Sparkassen-Hallenmasters in Wolfurt

LIVETICKER: VOL.at     

Veranstalter: Kienreich FC Wolfurt

Austragungsort: Hofsteighalle Wolfurt

Dotation: 10.665 Euro

Eintrittspreise: Masters-Halbfinale 5 Euro, Masters-Finale 7 Euro

Masters, 29. Dezember bis Freitag 6. Jänner 2012

Halbfinale

Halbfinale-Gruppe 1

FC Mohren Dornbirn – Cashpoint SCR Altach Amateure 3:1

Tore: Reinaldo Ribeiro, Akif Cengiz, Esref Demircan bzw. Eigentor

SV Satteins – typico SV Lochau 3:2

Tore: Baris Sahin (2), Alexander Djordjevic bzw. Murat Duru, Tobias Thurner

Simma Electronic FC Andelsbuch – Ruech Recycling RW Langen 2:1 n.V.

Tore: Herwig Liebschick, Helmut Hafner bzw. Robert Nigsch

FC Mohren Dornbirn – typico SV Lochau 2:1

Tore: Esref Demircan, Akif Cengiz bzw. Murat Duru

Cashpoint SCR Altach Amateure – Simma Electronic FC Andelsbuch 4:1

Tore: Thomas Beck, Enis Domuzeti, Eigentor, Dominik Kirchmann bzw. Boris Simma

SV Satteins – Ruech Recycling RW Langen 5:3

Tore: Alexander Djordjevic (3), Marc Wurzinger, Baris Sahin bzw. Robert Nigsch (2), Niklas Berlinger

Typico SV Lochau – Simma Electronic FC Andelsbuch 2:3

Tore: Sanel Bacic, Manuel Sperger bzw. David Fink, Andreas Bechter, Boris Simma

FC Mohren Dornbirn – SV Satteins 2:1

Tore: Dominik Heidegger, Esref Demircan bzw. Baris Sahin

Cashpoint SCR Altach Amateure – Ruech Recycling RW Langen 5:2

Tore: Julian Birgfellner (2), Marko Feuerstein, Thomas Beck, Enis Domuzeti bzw. Niklas Berlinger, Bernd Natter

SV Satteins – Simma Electronic FC Andelsbuch 1:4

Tore: Dominik Vogt bzw. Boris Simma (2), Herwig Liebschick, Rene von der Thannen

Typico SV Lochau – Cashpoint SCR Altach Amateure 1:3

Tore: Manuel Sandrisser bzw. Jovo Zoric (2), Julian Birgfellner

Ruech Recycling RW Langen – FC Mohren Dornbirn 1:4

Tore: Niklas Berlinger bzw. Patrick Pircher, Esref Demircan, Gültekin Sönmez, Thiago de Lima

Cashpoint SCR Altach Amateure – SV Satteins 4:1

Tore: Jovo Zoric (2), Marko Feuerstein, Alexandre Dorta bzw. Alexander Djordjevic

Simma Electronic FC Andelsbuch – FC Mohren Dornbirn 4:2

Tore: Rene von der Thannen, Michael Kriegner, David Fink, Helmut Hafner bzw. Esref Demircan, Reinaldo Ribeiro

Typico SV Lochau – Ruech Recycling RW Langen 5:1

Tore: Christoph Wehinger (3), Manuel Sandrisser, Sanel Bacic bzw. Bernhard Elbs

Tabelle

1. Simma Electronic FC Andelsbuch*  5  4  1    14:10     14

2. FC Mohren Dornbirn*                        5  4  1    13:8      13

3. Cashpoint SCR Altach Amateure      5  4  1    17:8      13   

4. SV Satteins                                            5  2  3     11:15      8

5. typico SV Lochau                                 5  1  4      11:12      3

6. Ruech Recycling RW Langen            5  0  5       8:21      0

*Aufsteiger ins Masters-Finale

Halbfinale-Gruppe 2, 4.1.2012 (18.30 – 21.30 Uhr): Fohrenburger Rätia Bludenz, Admira Dornbirn, Kienreich FC Wolfurt, Kaufmann Bausysteme FC Bizau, AKA Hypo Vorarlberg U-18, FC Brauerei Egg

Halbfinale-Gruppe 3, 5.1.2012 (18.30 – 21.30 Uhr): FC Schwarzach, Sparkasse FC BW Feldkirch, Holzbau Sohm FC Alberschwende, FC Nenzing, blum FC Höchst, Simon Installationen FC Mäder  

 Finale: Freitag, 6.1.2012 (13.30 bis 17.30 Uhr). Sechs Aufsteiger aus den Halbfinals ermitteln den „Hallenmaster 2012“

Finale: Simma Electronic FC Andelsbuch, FC Mohren Dornbirn, Erster Gruppe 2, Zweiter Gruppe 2, Erster Gruppe 3, Zweiter Gruppe 3

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hallenmasters Wolfurt
  • Favorit Dornbirn und Andelsbuch top
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen