AA

Faschingstreiben in Sonntag

Sonntag. Statt dem traditionellen Vereinsball im Gemeindesaal gingen die „Sonnatager“ diesmal zum Umzug auf die Straße.

Es war seit 1997 der erste Fasnatumzug in der Großwalsertaler “Metropole”. Dabei bekamen die Veranstalter von den Nachbargemeinden Fontanella und Raggal kräftig Unterstützung. Aus Fontanella waren sogar Kindergarten und Volksschule originell kostümiert mitmarschiert. Den „Raggaler Stiara“ machte die Funkenzunft alle Ehre.
Die „Jagd“, der „Biosphärenpark“, der „Förderverein der Seilbahnen Sonntag“, die Großwalsertaler „Alpwirtschaft“ und die „Gaskrise“ waren – nebst einigen anderen – dominante Themen, die da „durch den Kakao gezogen“ wurden. 21 verschiedene Gruppen – überwiegend zu Fuß – eine sogar mit „eingespanntem“ Rindvieh, bildeten ein farbenprächtiges Bild. Die Ortsfeuerwehr Sonntag mit Kommandant Artur Müller und der Polizeiposten Sonntag mit Kommandant Markus Sparr hatten die Umzugsstrecke vom Bauhof durchs Dorf bis zum Gemeindesaal bestens im Griff.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Faschingstreiben in Sonntag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen