AA

Faschingstreiben in Braz

Braz - Die Funkenzunft Braz organisierte ein tolles Programm für den Brazer Fasching.

Mit dem Vereinsgottesdienst am Faschingssonntag, 22. Februar, wird in Braz der Höhepunkt des Faschings eingeläutet. Zunftmitglied Pfarrer Alois Erhart wird den Gottesdienst mit den Zünftlern und der Bevölkerung in der Pfarrkirche Braz feiern. Musikalisch wird die Messe vom „nuDlatRio” aus Braz umrahmt. Am Faschingsdienstag findet heuer wieder ein Umzug statt. Anmeldungen nimmt Obmann Alois Vonbank entgegen.

Funkenabbrennen

Anschließend findet ein geselliges Faschingstreiben in der Klostertalhalle statt. Für musikalische Unterhaltung sorgt der Musikverein Braz. Die „Marinos” spielen anschließend zum Tanz auf. Ein fixer Bestandteil des jährlichen Arbeitsprogrammes der Funkenzunft Braz stellt das Brauchtum des Funkenabbrennens dar. Am Freitag, 27. Februar, beginnen die Funkenbauer oberhalb der Kirche mit dem Aufbau des „Buschlafunkens”. Auch Nichtmitglieder sind eingeladen mitzuhelfen. Das Abbrennen des Funkens findet dann am Samstag, 28. Februar, um 20 Uhr statt. Bereits ab Mittag findet beim Funkenplatz ein geselliges Treiben statt. Kinder erhalten vor dem Abbrennen bei den Funkenmeistern Fackeln. Die „Luteracher Hosakracher” umrahmen das Funkenabbrennen. Sie werden bereits ab 19 Uhr die Besucher auf das Spektakel einstimmen. „Zunftmitglied Franz Stroppa hat auch heuer ein tolles Feuerwerk vorbereitet. Wir werden mit dem Funkenabbrennen und dem Feuerwerk dem Winter wirklich den Garaus machen”, freut sich Zunftmeister Alois Vonbank.

Quelle: vmh

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Faschingstreiben in Braz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen