Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Familie aus Wolfurt bezwang den Everest

©VOL Live / Sascha Schmidt
Wolfurt - Zwei Frauen aus Vorarlberg sind die ersten Österreicherinnen, die den Mount Everest erklommen haben. VOL Live war zu Gast bei Familie Studer aus Wolfurt und gratulierte zum Erfolg.
VOL Live zu Gast bei Familie Studer
Familie Studer im VOL Live-Interview

Nach elf gescheiterten Versuchen hat es endlich geklappt: Die Wolfurter Familie Studer – Wilfried, seine Frau Sylvia und deren gemeinsame Tochter Claudia – stehen am Gipfel des Mount Everest, hieß es am 23. Mai 2010. Um 5.20 Uhr, nach ca. 6 Stunden Aufstieg ab 8.300 Metern, erreichte die Familie den Mount Everest (8.848 Meter).

Der Mount Everest, auch Sagarmatha (nepalesisch) oder Chomolungma (tibetisch), ist mit 8.848 Metern über dem Meeresspiegel der höchste Berg der Erde. Er ist einer von 14 Achttausendern und als höchster Gipfel Asiens einer der Seven Summits.

Besonders an der Besteigung ist nicht nur, dass die Vorarlberger  als Familie den Gipfel erreichten. Silvia und Claudia Studer sind die ersten Österreicherinnen die den Berg bezwangen. Silvia Studer hat noch ein ganz privates Ziel, das sie erreichte. Sie bezwang den M. Everest ohne zusätzlichen Sauerstoff.

VOL Live war zu Gast bei Familie Studer und gratulierte zu ihrem Erfolg.

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

Familie Studer im VOL Live-Interview:

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wolfurt
  • Familie aus Wolfurt bezwang den Everest
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen