Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Familiäre Nachfolge im neu erworbenen Himmelgrün-Haus

Familie Heidegger - Himmelgrün- beim Umzug
Familie Heidegger - Himmelgrün- beim Umzug ©Marianna
Wachsende Nachfrage nach der Marke „Himmelgrün“. 
Himmelgrün Haus

Egg. Die ersten Gesundheitskissen von Himmelgrün entstanden vor nun zwanzig Jahren am Familien Küchentisch. Heute, zwei Jahrzehnte später, tut sich viel bei Waltraud und Arthur Heidegger. Nach intensiver Arbeitsphase haben sich ihre beiden Söhne Philipp und Pascal entschieden, die Unternehmerprüfung zu absolvieren und in die elterliche Firma einzusteigen. Die kreative Nachfolge konnte sich bereits mit der Natur-Kosmetik Serie „Einklang“ und Hanfprodukten erfolgreich verwirklichen. Eine Öko-Karton-Verpackung für Kissen wurde designt, denn schon vor 20 Jahren sind Waltraud und Arthur gegen den Strom geschwommen und haben sich konsequent geweigert, ihre Produkte einzeln in Plastik zu verpacken. Ein Redesign des 20-jährigen Logos sowie dem Webshop waren nötig. Eine wachsende Nachfrage der Marke „Himmelgrün“ und dadurch umfangreiche Produkterweiterungen erforderten die Umstrukturierung auf ein modernes Warenwirtschaftssystem und mehr Platz. Näherei, Abfüllerei, Büro, Lager und Versand platzten wortwörtlich aus allen Nähten.

Stichwort nachhaltig

Die gesicherte familiäre Nachfolge und zeitgleich freiwerdende Räumlichkeit im Mietobjekt ermutigte Himmelgrün, das komplette Gebäude käuflich zu erwerben. Die etwaigen Zahlen des Kaufes, Umbau und damit verbundenen Investitionen werden sich bis zur kompletten Realisierung auf ca. 2,5 Mill. € belaufen. Mit bewussten Maßnahmen ist es gelungen, das Ecotech Energiezertifikat für das Himmelgrün-Haus zu erhalten. Hackschnitzel-Fernwärme war gegeben, auf Ökostrom wurde umgestellt, Innenräume und Trinkwasser wurden energetisiert, eine Naturholz Fassade und eine perfekte Parksituation ist bereits in Planung, eine Begrünung der Dachterrasse angedacht. Himmelgrün hat nun entschieden, seine Manufaktur zur Gänze in die obere Etage zu verlegen, um einem passenden Mieter die ideale ebenerdige Fläche zu bieten. Erneuerungen und Renovierungsarbeiten im Innenbereich wurden innerhalb kürzester Zeit abgewickelt, wertvolle Holzböden geschliffen, die Wände „himmelgrün“ gestrichen. Lager- und Büroräume umgestaltet. Aktuell sind dank des grandiosen Engagements des gesamten Himmelgrün-Teams die Umzugsarbeiten der Produktion und Versand abgeschlossen. EDV Anlage, Glasfaser Internet und technische Optimierungen folgen.

Fabrikverkauf und Onlineshop

Zum bisherigen Versand für Handel, Hotellerie und Onlinekunden soll zusätzlich ein sympathischer kleiner Schauraum und Fabrikverkauf geboten werden, um den Kundenbedürfnissen nachzukommen. Angebot und Nachfrage sollen übereinstimmen und der naturbewusste Kunde wird die Möglichkeit haben, das nachhaltige Arbeiten der Firma Himmelgrün echt und nachvollziehbar zu erleben. Für den Zwei- Generationenbetrieb steht ein intensives Jubiläumsjahr bevor, eine Eröffnungsfeier ist geplant, dass neu erworbene Haus wartet auf seine Bespielung und noch anstehende Projekte der kreativen Köpfe auf deren komplette Umsetzung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Egg
  • Familiäre Nachfolge im neu erworbenen Himmelgrün-Haus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen