Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Falluja: Hilfskonvoi erneut abgewiesen

Ein Konvoi mit Krankenwagen und Hilfsgütern ist am Montag von den US-Streitkräften oder irakischen Behörden vor der umkämpften Stadt Falluja abgewiesen worden, wie das Rote Kreuz mitteilte.

Die Fahrzeuge des Roten Halbmonds hätten das Krankenhaus am Stadtrand erreicht, sagte der Sprecher des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz in Bagdad, Ahmed Rawi. Weiter hätten die vier Krankenwagen und vier Lastwagen aber nicht vordringen dürfen.

Der irakische Rote Halbmond erklärte in Bagdad, US-Truppen und die irakische Regierung hätten den Hilfskonvoi an der Weiterfahrt über den Euphrat nach Falluja gehindert. Außerdem seien die Mitarbeiter aufgefordert worden, das Klinikgelände zu verlassen. Der Rote Halbmond hat seit mehr als einer Woche keinen Zugang zu der umkämpften Rebellenhochburg.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Falluja: Hilfskonvoi erneut abgewiesen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.