AA

Fall Kampusch: Innenministerium veröffentlicht Kommissions-Endbericht

Der Entführungsfall Natascha Kampusch ist nun für die eingesetzte Evaluierungskommission endgültig erledigt. Nach der Übergabe an Auftraggeberin und Innenministerin Maria Fekter (V) wurde der Abschlussbericht am Dienstag veröffentlicht - neue Empfehlungen gab es darin nicht.
Fotos von Natascha Kampusch
Adamovich gesteht Fehler ein
Fall Kampusch: Keine Mittäter

Noch einmal wurde unterstrichen, wie wichtig die Kommunikation zwischen Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ist. Die Kommission widersprach auch dem Vorwurf, dass sie eigenmächtig ihre Kompetenzen erweitert habe.

In Abrede stellte die Sonderkommission “parteipolitisch motivierten Vertuschungstendenzen” im Fall Kampusch, die von dem Grünen Nationalratsabgeordneten Peter Pilz in den Raum gestellt worden sind. Diese entbehren laut dem Bericht “jedweder Grundlage”.

Als Abschlussempfehlung rät die Kommission der Justiz- und Innenministerin, Gespräche darüber aufzunehmen, um die Zusammenarbeit zwischen Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei zu optimieren. Laut einem Sprecher des Innenressorts wurde der Bericht am Montag im Ministerrat von Fekter an Justizministerin Claudia Bandion-Ortner (V) übergeben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Fall Kampusch: Innenministerium veröffentlicht Kommissions-Endbericht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen