Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fall Kampusch: heuer keine Entscheidung über Ende der Ermittlungen

Der Beschluss der Oberstaatsanwaltschaft über den möglichen Abschluss der Ermittlungen im Entführungsfall Natascha Kampusch wird erst Anfang Jänner fallen. "Es wird heuer keine Entscheidung mehr geben", sagte eine Sprecherin der APA.
Der zuständige Staatsanwalt Thomas Mühlbacher hatte vor Weihnachten seinen Bericht an die Oberstaatsanwaltschaft nach Wien geschickt, die als letzte Instanz das weitere Vorgehen endgültig klären muss.

Die zentrale Figur der bisherigen Ermittlungen war Ernst H., ehemals enger Freund von Kampusch-Entführer Wolfgang Priklopil. Er wird in der Causa als Mitbeschuldigter geführt. Die Oberstaatsanwaltschaft muss unter anderem entscheiden, ob das Verfahren gegen ihn eingestellt wird oder nicht. H. könnte unter Umständen wegen Mitwisserschaft oder Begünstigung zum Selbstmord belangt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Fall Kampusch: heuer keine Entscheidung über Ende der Ermittlungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen